Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Bürgerservice > Dienstleistungen >

Bürgerservice

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Sozialhilfe)

Beschreibung der Leistung

Wer die Altersgrenze erreicht hat (je nach Einzelfall 65 Jahre und älter) oder als Erwachsener aus gesundheitlichen Gründen auf Dauer voll erwerbsgemindert ist, kann Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung erhalten.

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung soll – wie die Hilfe zum Lebensunterhalt – den notwendigen Lebensunterhalt sicherstellen. Das betrifft insbesondere die Kosten für Ernährung, Unterkunft, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Heizung sowie für persönliche Bedürfnisse des täglichen Lebens, wie etwa Telefon, Zeitung oder den Konzertbesuch.

Leistung für Heimbewohner

Leben die Betroffenen in einem Pflege-, Behinderten- oder Seniorenheim, so erhalten sie einen Betrag für die Kosten der Unterkunft und Heizung. Berechnungsgrundlage sind die durchschnittlichen Kosten eines Einpersonenhaushaltes im Bereich des jeweiligen Trägers.

Umfang der Grundsicherung

Die Höhe der Leistung hängt von der Bedürftigkeit ab, eigenes Einkommen und Vermögen hat die zuständige Stelle bei der Berechnung zu berücksichtigen.

Angehörige werden bei der Grundsicherung (im Gegensatz zur Hilfe zum Lebensunterhalt) nur dann für etwaige Unterhaltsverpflichtungen herangezogen, wenn ihr Jahreseinkommen über 100.000,00 Euro liegt. Eine so genannte Erbenhaftung hat der Gesetzgeber ausgeschlossen, die Erben sind somit nicht verpflichtet, entstandene Kosten der Grundsicherung zurückzuerstatten.

Diese Regelungen sollen es Betroffenen erleichtern, die Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Bedürftigkeit

Die Betroffenen müssen bedürftig sein, das heißt ihr Einkommen und Vermögen (beziehungsweise das ihres Ehegatten/Lebensgefährten) reicht nicht aus, um den notwendigen Lebensunterhalt sicherzustellen.

Haben die Hilfebedürftigen unterhaltspflichtige Eltern oder Kinder, darf deren jährliches Einkommen 100.000,00 Euro nicht übersteigen.

 

Mit der Zusammenführung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe zum Januar 2005 wurde auch die soziale Absicherung für ältere und erwerbsgeminderte Menschen neu geregelt.
Ein Anspruch auf Grundsicherung besteht, wenn z.B. keine ausreichenden Rentenansprüche erworben wurden oder keine sonstigen Mittel zur Verfügung stehen. Bei der Gewährung dieser Hilfe werden Kinder bzw. Eltern der Leistungsberechtigten nicht zum Unterhalt herangezogen, wenn sie nicht über ein sehr hohes Einkommen (mehr als 100.000 EUR) verfügen.

Welche Behörde bzw. Institution ist zuständig?

Das Sozialamt Ihres Landkreises bzw. Ihrer Kreisfreien Stadt. [*]

Der Antrag von Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kassel können bei der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung des jeweiligen Wohnortes gestellt werden. Von dort wird der Antrag an die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamtes des Landkreises weitergeleitet.
Benötigen Sie diese Hilfe in einer Einrichtung, ist der Antrag an die Stadt- oder Gemeindeverwaltung zu schicken, in deren Bereich Sie direkt vor der Aufnahme in die Einrichtung gelebt haben.


Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?


Welche Fristen müssen beachtet werden?

Die Leistung wird in der Regel für 12 Kalendermonate bewilligt. [*]


Welche Formulare werden benötigt?

Öffnungszeiten

In Kassel, Wolfhagen und Hofgeismar
Montag, Mittwoch, Freitag: 8:00 bis 12:30 Uhr


Wer ist für mich zuständig in Hofgeismar?


Lothar Brauhardt

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 1.38
Garnisonstraße 6
34369 Hofgeismar

Tel: 05671 8001-2168
Fax: 05671 8001-2121
E-Mail: lothar-brauhardt@landkreiskassel.de

Sonja Böge

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 1.36
Garnisonstraße 6
34369 Hofgeismar

Tel: 05671 8001-2172
Fax: 05671 8001-2121
E-Mail: sonja-boege@landkreiskassel.de

Miriam Doni

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 1.09
Garnisonstraße 6
34369 Hofgeismar

Tel: 05671 8001-2174
Fax: 05671 8001-2121
E-Mail: miriam-doni@landkreiskassel.de

Markus Hopf

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 1.06
Garnisonstraße 6
34369 Hofgeismar

Tel: 05671 8001-2142
Fax: 05671 8001-2121
E-Mail: markus-hopf@landkreiskassel.de

Wer ist für mich zuständig in Kassel?


Nathalie Franke

Bürogebäude
Zimmer 2.24
Fünffensterstraße 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1407
Fax: 0561 78875050
E-Mail: nathalie-franke@landkreiskassel.de

Ursula Herbst

Bürogebäude
Zimmer 2.22
Fünffensterstraße 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1393
Fax: 0561 78875050
E-Mail: ursula-herbst@landkreiskassel.de

Sabrina Kurzenknabe

Bürogebäude
Zimmer 2.26
Fünffensterstraße 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1231
Fax: 0561 779964
E-Mail: sabrina-kurzenknabe@landkreiskassel.de

Belinda Poppe

Bürogebäude
Zimmer 2.30
Fünffensterstraße 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1421
Fax: 0561 78875050
E-Mail: belinda-poppe@landkreiskassel.de

Maria-Elisabeth Weißkopf

Bürogebäude
Zimmer 2.29
Fünffensterstraße 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1431
Fax: 0561 78875050
E-Mail: maria-elisabeth-weisskopf@landkreiskassel.de

Wer ist für mich zuständig in Wolfhagen?


Kai Ewers

Außenstelle Wolfhagen
Zimmer U 06
Ritterstraße 1
34466 Wolfhagen

Tel: 05692 987-3172
Fax: 05692 987-3200
E-Mail: kai-ewers@landkreiskassel.de

Elke Neidhardt-Tripp

Außenstelle Wolfhagen
Zimmer 116
Ritterstraße 1
34466 Wolfhagen

Tel: 05692 987-3211
Fax: 05692 987-3200
E-Mail: elke-neidhardt-tripp@landkreiskassel.de

Ralf Schütte

Außenstelle Wolfhagen
Zimmer U 07
Ritterstraße 1
34466 Wolfhagen

Tel: 05692 987-3163
Fax: 05692 987-3200
E-Mail: ralf-schuette@landkreiskassel.de

Verwandte Dienstleistungen:

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 03.05.2011]

Dienstleistungen A-Z:
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z