Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Bürgerservice > Dienstleistungen >

Bürgerservice

Ausbildungsförderung - BAföG (Studierende und SchülerInnen)

Beschreibung der Leistung

Sie können Ihr Studium nicht selbst finanzieren? Als Student können Sie Ausbildungsförderung für Ihren Lebensunterhalt und die Ausbildung erhalten. Wenn Sie Ausländer sind, können Sie Ausbildungsförderung unter bestimmten Voraussetzungen erhalten. Für den monatlichen Bedarf erhalten Sie Pauschalbeträge.

Förderungshöhe

Die konkrete Höhe der Förderung hängt davon ab, ob sie bei Ihren Eltern wohnen oder nicht.

Auf den Bedarf werden sowohl Ihr eigenes Einkommen und Vermögen als auch das Einkommen Ihrer Eltern sowie Ihres Ehe- oder Lebenspartners angerechnet.

In Ausnahmefällen wird die Ausbildungsförderung auch unabhängig vom Elterneinkommen gewährt:

  • wenn zu Studienbeginn bereits eine 3 Jährige Ausbildung und eine daran anschließende mindestens 3 Jährige Erwerbstätigkeit vorhanden ist oder
  • wenn nach dem 18. Geburtstag eine mindestens 5 Jährige Erwerbstätigkeit vorhanden ist.

Förderungsarten

Die Ausbildungsförderung erhalten Sie in der Regel jeweils zur Hälfte als Zuschuss und als unverzinsliches Darlehen. Die Rückzahlung des (Staats)darlehens beginnt 5 Jahre nach dem Ende Ihrer BaFöG-Förderung.

Förderungsdauer

An Akademien und Höheren Fachschulen erhalten Sie Ausbildungsförderung für die vorgesehene Ausbildungszeit; an Hochschulen für die Regelstudienzeit. Unter bestimmten Umständen sind Ausnahmen möglich. Die Förderdauer hängt auch davon ab, ob Sie rechtzeitig die geforderten Leistungsnachweise vorgelegt haben.

Darüber hinaus erhalten Sie für eine angemessene Zeit BAföG, wenn Sie die Förderungshöchstdauer

  • aus schwerwiegenden Gründen,
  • wegen einer Mitarbeit
    • in Gremien und Organen der Hochschulen und der Länder sowie
    • in Organen der Selbstverwaltung der Studierenden sowie der Studentenwerke,
  • wegen des erstmaligen Nichtbestehens der Abschlussprüfung

überschritten haben. Die Förderung erfolgt dann weiterhin als Zuschuss und unverzinsliches Darlehen.

Mussten Sie die Förderungshöchstdauer wegen   

  • Behinderung,
  • Schwangerschaft oder
  • Pflege und Erziehung eines Kindes bis zu 10 Jahren

überschreiten, erhalten Sie BAföG über die Förderungshöchstdauer hinaus als Vollzuschuss.

Für maximal 12 Monate können Sie unter bestimmten Voraussetzungen Hilfe zum Studienabschluss als verzinsliches Bankdarlehen erhalten, wenn Sie die Förderungshöchstdauer überschritten haben.

Kinderbetreuungszuschlag

Lebt mindestens ein eigenes Kind unter 10 Jahren in Ihrem Haushalt, können Sie zusätzlich zu den Pauschalbeträgen einen Kinderbetreuungszuschlag erhalten:

  • für das erste Kind 113,00 Euro,
  • für jedes weitere Kind 85,00 Euro.

Den Kinderbetreuungszuschlag erhalten Sie als Vollzuschuss. Sie müssen ihn daher nicht zurückzahlen.


Welche Behörde bzw. Institution ist zuständig?

An das zuständige Amt für Ausbildungsförderung

Das für Ihre Ausbildungsstätte zuständige Amt können Sie hier ermitteln:

BAföG für Schüler
Beim Besuch allgemeinbildender Schulen, Berufsfachschulen und Abendschulen sind die Landkreise und kreisfreien Städte zuständig (Amt für Ausbildungsförderung).

BAföG für Studierende
Beim Besuch von Fachschulen, Abendgymnasien und Kollegs sind die Landkreise und kreisfreien Städte zuständig (Amt für Ausbildungsförderung).
  Zuständig sind in der Regel die Städte und Landkreise, in denen die Eltern der Antragsteller/innen ihren Wohnsitz haben. Ausnahmen gibt es hier unter anderem beim Kolleg, Abendgymnasium und bei Verheirateten.

BAföG für Studenten
Beim Studium an Universitäten oder an anderen Hochschulen liegt die Zuständigkeit bei den Studentenwerken am Studienort.


Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

  • Formblatt 1
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Nachweis der auswärtigen Unterbringung
  • Nachweise über Einkommen und Vermögen
  • Anlage 1 zu Formblatt 1
  • anstelle des Formblatts 2: Bescheinigung der Hochschule nach § 9 BAföG
  • Formblatt 3 (je getrennt für Vater, Mutter, Ehefrau oder Ehemann – außer bei elternunabhängigem BAföG)
  •  vollständiger Einkommenssteuerbescheid der Eltern 2 Jahre vor Antragstellung
  • Nachweise über Schulbesuch beziehungsweise Einkommen der Geschwister
  • Formblatt 4 (nur beim Erstantrag von ausländischen Studierenden)

Über weitere erforderliche Unterlagen informiert Sie die zuständige Stelle.

  • Antrag auf BAföG,
  • schulischer/beruflicher Werdegang,
  • Schulbescheinigung nach § 9 BAföG,
  • Einkommenssteuererklärung der Eltern,
  • Einkommensnachweise der Schülerin / des Schülers, seiner Eltern und eventuell des Ehegatten.

Öffnungszeiten

In Kassel
Montag, Mittwoch, Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

Was sollte ich noch wissen?

BAföG-Hotline:

0800 - 223-6341 (kostenfrei)

Anrufzeiten:
Mo: 08:00 - 20:00 Uhr
Di:  08:00 - 20:00 Uhr
Mi:  08:00 - 20:00 Uhr
Do: 08:00 - 20:00 Uhr
Fr:  08:00 - 20:00 Uhr



Wer ist für mich zuständig in Kassel?


Petra Honselmann

Bürogebäude
Zimmer 4.26
Fünffensterstr. 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1292
Fax: 0561 1003-1563
E-Mail: petra-honselmann@landkreiskassel.de

Cathrine Kersten

Bürogebäude
Zimmer 4.24
Fünffensterstr. 5
34117 Kassel

Tel: 0561 1003-1438
Fax: 0561 1003-1563
E-Mail: cathrine-kersten@landkreiskassel.de

*Hessisches Ministerium des Innern und für Sport. URL: http://hessenfinder.hessen.de [^] [Stand: 04.05.2011]

Dienstleistungen A-Z:
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z