Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken

Direktzahlungen

Beschreibung der Leistung

Direkte Einkommensbeihilfe für landwirtschaftliche Betriebe der Stadt und des Landkreises Kassel im Rahmen der gemeinsamen Agrarpolitik. Die Zahlungen für Ackerland, Grünland und Dauerkulturen sind gekoppelt an die Einhaltung bestimmter Anforderungen in den Bereichen Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanzen, Umwelt und Tierschutz.


Welche Behörde bzw. Institution ist zuständig?

Fachbereich Landwirtschaft - Fachdienst Agrarförderung

Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

Jährlich ist ein Gemeinsamer Antrag Flächen in digitaler Form zur Aktivierung der Zahlungsansprüche zu stellen.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

  • Direktzahlungen-Durchführungsgesetz (DirektZahlDurchfG)
  • Direktzahlungen-Durchführungsverordnung (DirektZahlDurchfV)
  • InVeKoS-Verordnung
  • GAP-Ausführungsverordnung

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Die Antragsabgabe des Gemeinsamen Antrages in digitaler Form erfolgt nur nach vorheriger persönlicher Terminvereinbarung in der Zeit von Mitte März bis zum 15. Mai des jeweiligen Antragsjahres.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Was sollte ich noch wissen?

Eine Förderung kann nur erfolgen, wenn mindestens 1 ha landwirtschaftliche Fläche bewirtschaftet wird und mindestens ein  Zahlungsanspruch (ZA) vorhanden ist.

Anzeigepflicht des Umpflügens von bestimmten Flächen mit Gras oder anderen Grünfutterpflanzen gern. § 30a lnVeKoS-Verordnung


Nach§ 30a der lnVeKoS-Verordnung besteht für das Umpflügen von bestimmten Flächen mit Gras oder anderen Grünfutterpflanzen eine Anzeigepflicht. Die Anzeigepflicht gilt für Flächen, die

  • mit Gras oder anderen Grünfutterpflanzen bewachsen sind
  • noch kein Dauergrünland sind
  • bereits als DGL eingestuft sind
  • gepflügt wurden
  • mit dem Ziel die Fläche wieder mit Gras oder anderen Grünfutterpflanzen anzulegen.

Die Anzeige ist der zuständigen Bewilligungsstelle spätestens 1 Monat nach dem Umpflügen schriftlich anzuzeigen. Die Anzeige muss folgende Angaben enthalten

  • die Schlagnummer aus dem FNN des betroffenen Antragsjahres
  • die Größe (falls abweichend von der Schlaggröße) sowie
  • das Datum des Pflügens. 

Diese Vorgabe gilt ab dem Antragsjahr 2018!


Wer ist für mich zuständig in Hofgeismar?


Martin Geldmacher

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 207a
Manteuffel-Anlage 5
34369 Hofgeismar

Tel: 0561 1003-2443
Fax: 0561 1003-2401
E-Mail: martin-geldmacher@landkreiskassel.de

Michael Hildebrandt

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 207
Manteuffel-Anlage 5
34369 Hofgeismar

Tel: 0561 1003-2444
Fax: 0561 1003-2401
E-Mail: michael-hildebrandt@landkreiskassel.de

Carsten Jordan

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 209
Manteuffel-Anlage 5
34369 Hofgeismar

Tel: 0561 1003-2441
Fax: 0561 1003-2401
E-Mail: carsten-jordan@landkreiskassel.de

Ulrich Müller

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 226
Manteuffel-Anlage 5
34369 Hofgeismar

Tel: 0561 1003-2438
Fax: 0561 1003-2401
E-Mail: ulrich-mueller@landkreiskassel.de

Verwandte Dienstleistungen: