Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Bürgerservice > Dienstleistungen >

Bürgerservice

Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete (AGZ)

Beschreibung der Leistung

Gefördert wird die dauerhafte Nutzung landwirtschaftlicher Flächen in benachteiligten Gebieten in Hessen. Die AGZ wird zur Sicherung der landwirtschaftlichen Erwerbstätigkeit und zum Ausgleich ständiger natürlicher und wirtschaftlicher Nachteile gewährt.

Antragsberechtigt sind aktive Betriebsinhaber im Sinne von Artikel 9 der Verordnung (EU)Nr. 1307/2013, die ihren Betriebssitz in Hessen haben und Flächen in hessischen benachteiligten Gebieten bewirtschaften.


Welche Behörde bzw. Institution ist zuständig?

Fachbereich Landwirtschaft - Fachdienst Agrarförderung

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Hessisches Programm für Ausgleichszulagen in benachteiligten Gebieten (AGZ)

Welche Fristen müssen beachtet werden?

Die AGZ ist zusammen mit dem Gemeinsamen Antrag (Basisprämie) bis zum 15. Mai des jeweiligen Antragjahres zu stellen.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Was sollte ich noch wissen?

Die Ausgleichszulage beträgt im Falle der Grünlandnutzung jährlich mindestens 25 Euro je ha landwirtschaftlicher genutzter Fläche (LF). In Gemarkungen mit besonders hoher Benachteiligung (niedrige landwirtschaftliche Vergleichszahl) kann der Fördersatz auf bis zu 136 Euro je ha LF ansteigen.

Im Falle der Ackernutzung werden jährlich 25 Euro je ha LF gezahlt. Bestimmte Ackerkulturen und aus der Produktion genommene Flächen werden nicht gefördert.

Eine Zahlung erfolgt erst ab einem Mindestförderbeitrag von 250 Euro.



Wer ist für mich zuständig in Hofgeismar?


Michael Hildebrandt

Außenstelle Hofgeismar
Zimmer 207
Manteuffel-Anlage 5
34369 Hofgeismar

Tel: 0561 1003-2444
Fax: 0561 1003-2401
E-Mail: michael-hildebrandt@landkreiskassel.de

Verwandte Dienstleistungen:


Dienstleistungen A-Z:
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z