Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken

Verwaltungsfachangestellte/r

Verwaltungsfachangestellte/r

Verwaltungsfachangestellte sind im öffentlichen Dienst in fast allen Bereichen der allgemeinen Verwaltung sowohl im Innen- als auch im Außendienst tätig. Sie gehören zu den mittleren Fachkräften der Verwaltung, vergleichbar den Beamten des mittleren Dienstes.

  • Sie beraten Bürger und Organisationen,
  • erledigen Verwaltungsaufgaben dienstleistungs- und kundenorientiert sowie nach Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit,
  • ermitteln Sachverhalte und wenden Rechtsvorschriften an,
  • bearbeiten Vorgänge mithilfe moderner Informations- und Kommunikationssysteme.
     

Oft sind Verwaltungsfachangestellte in publikumsintensiven Bereichen tätig, was die Fähigkeit voraussetzt,sicher und geschickt mit Menschen umgehen zu können. Kontaktfreudigkeit und kommunikative Fähigkeiten sind daher vor allem im Hinblick auf ein bürgerfreundliches Verhalten von großer Bedeutung.

In der Ausbildung werden fundierte Kenntnisse über Aufgaben und Rechtsanwendung in den einzelnen Verwaltungsbereichen sowie über fachübergreifende „allgemeine“ Vorschriften, wie z. B. das Finanz-/ Rechnungswesen und das Personalwesen vermittelt.
Das breit gefächerte Fachwissen wird In Theorie (Berufsschule und Verwaltungsseminar) und Praxis (Ausbildungs behörde) erworben.

Wenn die Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen wird und eine Weiterbeschäftigung innerhalb der Landkreisverwaltung zustande kommt, gibt es gute Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten.

Bildungsvoraussetzungen
Die Mindestanforderung ist ein mittlerer Bildungsabschluss.

Ausbildungsverlauf

Die Berufsausbildung dauert drei Jahre.
Sie findet in der Verwaltung sowie der Berufsschule und dem Verwaltungsseminar statt.
Während der Ausbildungszeit ist ein Berichtsheft zu führen, das von der Ausbildungsbehörde regelmäßig eingesehen wird.
Um den Ausbildungsstand zu ermitteln, findet etwa in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres eine schriftliche Zwischenprüfung statt. Am Ende der Ausbildung ist dann eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung
abzulegen, die sich auf die gesamten in der Ausbildung zu vermittelnden Fertigkeiten und Kenntnisse erstreckt.

  • Zentralbereich (z. B. Personal,
    Aus- und Fortbildung, Poststelle, Telefonzentrale)
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Energiemanagement
  • Revision/Submission
  • Kreistags-/Kreisausschussbüro
  • Eigenbetriebe
  • Aufsicht und Ordnung (z. B. Führerscheinstelle)
  • Brand- und Katastrophenschutz
  • Veterinärwesen und Verbraucherschutz
  • Schulen und Bauwesen
  • Volkshochschule Region Kassel
  • Gesundheitsamt Region Kassel
  • Soziales
  • Jobcenter Landkreis Kassel
  • Jugend
  • Verkehr und Sport
  • Landwirtschaft
  • Servicezentrum Regionalentwicklung
  • Schulen (Sekretariate)
  • Deutsche Märchenstraße

Die Ausbildungsdauer in den einzelnen Ausbildungsbereichen beträgt zwischen ein bis vier Monate.
Die Berufsschule (Friedrich-List-Schule) und das Verwaltungsseminar befinden sich Kassel.

Vergütung
Die Ausbildungsvergütung beträgt momentan im ersten Ausbildungsjahr 853,26 €, im zweiten Ausbildungsjahr 903,20 € und im dritten Ausbildungsjahr 949,02 €.
 


© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel