Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Glück im Unglück für die „Dicke Eiche“

Das Foto zeigt Bürgermeister Dieter Lengemann und die Baumgutachter bei der Untersuchung der „Dicken Eiche“ nach dem Brand. Das Foto zeigt Bürgermeister Dieter Lengemann und die Baumgutachter bei der Untersuchung der „Dicken Eiche“ nach dem Brand.

Ergebnisse des Baumgutachtens liegen vor

Fuldabrück. „Das Naturdenkmal „Dicke Eiche“ hat Glück im Unglück gehabt“, fasst Kreispressesprecher Harald Kühlborn das Ergebnis einer gutachtlichen Bewertung des Brandschadens am Naturwahrzeichen des Fuldabrücker Ortsteils Dörnhagen zusammen. Die Begutachtung durch einen Sachverständigen aus Wehretal hatte ergeben, dass sich das Feuer in erster Linie auf den hohlen inneren Bereich des Baumes erstreckte. „Dabei wurde nur totes Kernholz in Mitleidenschaft gezogen“, zitiert Kühlborn aus dem Gutachten. Eine tiefergehende Untersuchung des Stammes der „Dicken Eiche“ ergab, dass die Verkehrssicherheit des Naturdenkmals durch den Brand nicht wesentlich beeinträchtigt wurde.

Nicht auszuschließen ist, dass zur weiteren Sicherung des Baumstammes eine Stammsicherung durch eine Gewindestange nötig ist. Kühlborn: „Hier warten wir aber noch die weiteren Ergebnisse des vertiefenden Gutachtens ab“.
21.11.2016

Hintergrund:
Die „Dicke Eiche“ ist eines von drei Naturdenkmälern in Dörnhagen; in Fuldabrück gibt es noch ein weiteres Naturdenkmal in Bergshausen. Insgesamt sind im Landkreis Kassel 185 Bäume oder Baumgruppen als Naturdenkmäler ausgewiesen.




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel