Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Teil des Fachdienstes Asyl des Landkreises zieht um – zwei Sprechtage müssen ausfallen

Harald Kühlborn, Pressesprecher Landkreis Kassel Harald Kühlborn, Pressesprecher Landkreis Kassel

Wolfhagen/Landkreis Kassel. Ab Montag, 20. März 2017 zieht ein Teil des Fachdienstes Asyl des Landkreises Kassel von der Fünffensterstraße in Kassel in ein neues Domizil in die Ritterstraße 1 in Wolfhagen. Mit dem Umzug soll eine wohnortnähere Beratung der Flüchtlinge, die in den Kommunen im Wolfhager Land (Bad Emstal, Breuna, Habichtswald, Naumburg, Wolfhagen und Zierenberg) erreicht werden. Deshalb müssen die Sprechtage für Flüchtlinge aus dem Altkreis Wolfhagen am 22. und 23. März 2017 leider ausfallen. Auch telefonisch wird der „Wolfhager Teil“ des Fachdienstes in der Zeit vom 20. bis 23. März 2017 nur sehr eingeschränkt erreichbar sein. In dringenden Fällen stehen die Sachbearbeiter des Fachdienstes Asyl in der Außenstelle des Landkreises in der Albert-Einstein-Straße 6 in Fuldabrück zur Verfügung. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis für diese Dienstleistungseinschränkung.

Für die Flüchtlinge, die in den Kommunen der Region Hofgeismar (Bad Karlshafen, Calden, Grebenstein, Hofgeismar, Immenhausen, Liebenau, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg und  Wahlsburg) wohnen, bleiben die zuständigen Sachbearbeiter noch weiter in der Fünffensterstraße in Kassel erreichbar. Hier ist ein Umzug nach Hofgeismar Mitte April vorgesehen.
16.03.2017




© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel