Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Fahrradspenden für Flüchtlinge und Sozialhilfeempfänger gesucht

Auf dem Foto sind von links nach rechts Maher, Sharam, Seid Mohammed, Henning Riedel und Klaus Wilhelm abgebildet. Auf dem Foto sind von links nach rechts Maher, Sharam, Seid Mohammed, Henning Riedel und Klaus Wilhelm abgebildet.

Wolfhagen. Die Fahrradsaison hat begonnen und damit auch die Zeit, in denen das Fahrrad wieder häufiger genutzt wird. Was für viele Bürger im Landkreis Kassel ein selbstverständliches Fortbewegungsmittel in Alltag und Freizeit ist, stellt für Menschen, die auf staatliche Transferleistungen angewiesen sind und Flüchtlinge einen Luxus dar, der für die Alltagsmobilität unverzichtbar ist. „Wir haben daher in unserer Gemeinschaftsunterkunft in der Pommernanlage in Wolfhagen zusammen mit der Jugendarbeit Wolfhagen eine Fahrradausgabe mit dazugehöriger Fahrradwerkstatt eingerichtet“, informiert Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Dafür werden auch dieses Jahr wieder gebrauchsfähige Kinder- und Erwachsenenfahrräder gesucht. Kühlborn: „Wir sind an fahrtüchtigen und verkehrssicheren Fahrrädern interessiert, die ansonsten ungenutzt im Keller oder der Garage stehen“. Kleinere Schäden, die in der Fahrradwerkstatt behoben werden können, stehen einer Spende nicht entgegen. „Aber auch defekte Fahrräder werden gesucht, die als Ersatzteillager verwendet werden können“, sagt Max Günther, der als ehrenamtlicher Helfer in der Fahrradwerkstatt tätig ist. Ebenfalls werden Kinderwagen, Fahrradhelme und gebrauchtes Werkzeug für die Fahrradwerkstatt benötigt.

Jugendarbeit und Landkreis bitten darum, dass die gespendeten Fahrräder und das Fahrradzubehör nur nach vorheriger Anmeldung abgegeben werden.

Kühlborn: „Ansprechpartner ist Yassen Mamou Presler im Haus 8 – das erste Haus gleich rechts nach dem Eingang zur Pommernanlage“. Yassen Mamou ist unter der Telefonnummer 05692/9999183 und der Mailadresse yassen-mamou@landkreiskassel.de zu erreichen. Falls der Transport zur Pommernanlage ein Problem darstellt, kann mit den verantwortlichen Betreuern in der Gemeinschaftsunterkunft ein Abholtermin vereinbart werden.
„Der Transport der Fahrräder wird von unserem Asylbewerberteam, das sich ansonsten um die Freiflächen und die Ausstattung der Gemeinschaftsunterkunft kümmert, abgewickelt“, berichtet Kühlborn abschließend.
30.05.2017




© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel