Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Breitband Nordhessen eröffnet Datenautobahn im Landkreis Kassel

Breitbandausbau in Nordhessen, Netzeröffnung in Kaufungen-Niederkaufungen, (v.l.n.r): Kathrin Laurier (Geschäftsführerin Breitband Nordhessen GmbH), Landrat Dr. Michael H. Koch (Landrat Hersfeld-Rotenburg, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Breitband Nordhessen), Landrat Uwe Schmidt (Landrat des Landkreises Kassel), Eckart Liebelt (Geschäftsführer Netcom Kassel), Bürgermeister Arnim Roß Breitbandausbau in Nordhessen, Netzeröffnung in Kaufungen-Niederkaufungen, (v.l.n.r): Kathrin Laurier (Geschäftsführerin Breitband Nordhessen GmbH), Landrat Dr. Michael H. Koch (Landrat Hersfeld-Rotenburg, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Breitband Nordhessen), Landrat Uwe Schmidt (Landrat des Landkreises Kassel), Eckart Liebelt (Geschäftsführer Netcom Kassel), Bürgermeister Arnim Roß

Ein wichtiger Tag für die Region Nordhessen!

In Niederkaufungen ist am Donnerstag der erste Kabelverzweiger im Landkreis Kassel aktiviert und damit das nordhessische Breitbandnetz vor Ort eröffnet worden. In dem Kaufunger Ortsteil ist damit jetzt das dritte Teilstück der regionalen Datenautobahn für schnelles Internet in Nordhessen ans Netz gegangen.

„Ab heute können die ersten Endkunden im Landkreis bei der Netcom online gehen“, erklärt Landrat Uwe Schmidt: „Schnelles Internet ist für jedes Unternehmen und private Nutzer sehr wichtig geworden, es beeinflusst eine Weiterentwicklung in allen Lebensbereichen. Durch unser leistungsfähiges Breitband-Netz stärken wir insbesondere die Attraktivität des ländlichen Raums als eine wesentliche Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit. Im Zusammenspiel zwischen der Versorgung durch etablierte Provider und das Engagement der Breitband Nordhessen GmbH wird jetzt eine flächendeckende Breitbandversorgung auf hohem Niveau möglich. Das sind gute Nachrichten für alle Bürger und Gewerbetreibenden.“

Ziel der Breitband Nordhessen GmbH ist es, in den nächsten Jahren nahezu überall in Nordhessen einen Anschluss von bis zu 50 Megabit in der Sekunde zur Verfügung stellen zu können. Schon mehr als 320 Kilometer Trasse wurden seit Beginn der Bauarbeiten im Spätsommer 2016 gebaut, davon rund 100 Kilometer allein im Landkreis Kassel. 75 Multifunktionsgehäuse wurden hier inzwischen gesetzt, erklärt Breitband-Geschäftsführerin Kathrin Laurier, im gesamten Ausbaugebiet sind es bereits rund 170.

„Die gute Zusammenarbeit über alle politischen Ebenen und Gremien hinweg und die Bereitschaft unserer Städte und Gemeinden, bei diesem wichtigen Thema an einem Strang zu ziehen, hat uns in die Lage versetzt, dass wir nun bei einem der wichtigsten Standortfaktoren handeln können“, betont Landrat Dr. Michael Koch.

Über den jeweils aktuellen Stand des Ausbaus in den Ortsteilen informiert die Breitbandgesellschaft auf ihrer Website unter www.breitband-nordhessen.de. Derzeit sind auf der Homepage die für das 1. Halbjahr 2017 verbindlich geplanten Bauabschnitte einzusehen. Die neuen Bauabschnitte für das 2. Halbjahr 2017 werden am 30. Juni auf der Website der Breitband Nordhessen veröffentlicht.

Zur Errichtung des Breitband-Netzes werden zunächst Leerrohre verlegt, in die später Glasfaserkabel eingeblasen werden, die so den schnellen Datentransport überhaupt erst ermöglichen. Sogenannte Multifunktionsgehäuse in den einzelnen Orts- und Stadtteilen dienen als Koppelstationen, in denen die aktive Technik des Netzbetreibers installiert wird. Von dort aus werden die Datensignale des neuen Glasfasernetzes mit hoher Bandbreite über bereits vorhandene Kupferkabel zu den Haushalten transportiert.

Während der Ausbauarbeiten werden die Glasfaserleitungen in einer Ringstruktur gebaut, um zu gewährleisten, dass es später keine Ausfälle bei einem möglichen Leitungsschaden gibt, denn das Signal kann dank des Rings von zwei Seiten herangeführt werden. Nach Fertigstellung der passiven Infrastruktur wird die Netcom Kassel die aktive Technik installieren und betreiben. Die Netcom Kassel wird den Wechsel des Anbieters servicefreundlich anbieten, damit die Kunden leicht in das neue Netz wechseln können.

Es geht hierbei nicht um den Anschluss in Städten und größeren Orten - dort ist der Ausbau der Infrastruktur für die konventionellen Anbieter von Telekommunikation wegen der großen Dichte an Kunden attraktiv genug. Die Breitbandgesellschaft bereitet vielmehr den Anschluss in den rund 570 Ortsteilen vor, deren Versorgung sich für einen gewöhnlichen Netzanbieter kaum lohnen würde. Dafür entsteht ein mehr als 2000 Kilometer langes Glasfasernetz bis zu den Kabelverzweigern (FTTC). „Das sind die hellgrauen Kästen am Straßenrand der Telefonanbieter. Die letzte Meile bis ins Haus läuft das Signal über das vorhandene Kupferkabel“, sagt Laurier. Für das Projekt sind 128 Millionen Euro veranschlagt. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen gewährt ein zinsgünstiges Darlehen, für das das Land Hessen bürgt.

Hintergrund
Die Breitband Nordhessen GmbH wurde im Februar 2014 von den fünf nordhessischen Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner gegründet. Sie setzt sich für den flächendeckenden Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsinternets ein. Die Breitband Nordhessen GmbH koordiniert die gesamte Abwicklung und den Ausbau der Glasfaservernetzung in den nordhessischen Landkreisen. Sowohl Gewerbetreibende als auch Privathaushalte sollen im Ausbaugebiet mit Breitbandanschlüssen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde versorgt werden.
02.06.2017




© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel