Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

„Botschafter der Region“ - Naturpark Habichtswald bildet erneut Natur- und Landschaftsführer aus

Sie freuen sich über die Ausbildung neuer Botschafter für die Region: (v.l.) Jürgen Depenbrock (Geschäftsführer Naturpark Habichtswald), Peter Nissen (Leiter Servicezentrum Regionalentwicklung), Klaus Berndt Nickel (zertifizierter Natur- und Landschaftsführer) und Landrat Uwe Schmidt. Sie freuen sich über die Ausbildung neuer Botschafter für die Region: (v.l.) Jürgen Depenbrock (Geschäftsführer Naturpark Habichtswald), Peter Nissen (Leiter Servicezentrum Regionalentwicklung), Klaus Berndt Nickel (zertifizierter Natur- und Landschaftsführer) und Landrat Uwe Schmidt.

Region Kassel. „Die Ausbildung von zertifizierten Natur- und Landschaftsführern ist ein weiteres Mal gesichert.“ Mit dieser guten Botschaft übergab Landrat Uwe Schmidt am Montag einen Förderbescheid über 8.910 Euro an den Zweckverband Naturpark Habichtswald. Die Gelder stammen aus EU-Mitteln des LEADER-Programms.

Naturpark-Geschäftsführer Jürgen Depenbrock bedankte sich für die Unterstützung und betonte: „Mit der jetzt möglich gewordenen Ausbildung weiterer Naturparkführer kann das bereits bestehende Angebot inhaltlich ergänzt und weitere Zielgruppen angesprochen werden.“ Ziel sei es, das Angebot an geführten Wanderungen im Naturpark Habichtswald weiter auszubauen und zu verbessern. Beispielsweise durch das Thema „Neue Energien“, spezielle Angebote für Kinder oder eine Kräuterwanderung.

An Interessenten für die Ausbildung zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer mangele es nicht, betonte Depenbrock. Nach einer Infoveranstaltung Anfang Oktober gebe es bereits sehr viele Anmeldungen.

Landrat Schmidt bezeichnete die ehrenamtlichen Naturparkführer als wertvolle „Botschafter der Region“. Sie seien wichtige Ansprechpartner für Tourismus, Naturschutz und regionale Kultur. Mit der weiteren Ausbildung könne die Attraktivität des Naturparks weiter gefestigt werden.
Die Ausbildung wird organisiert von der Naturschutz Akademie Hessen und umfasst 70 Stunden praxisnahen Unterricht, eine Hausarbeit, eine schriftliche Prüfung sowie eine abschließende praktische Präsentation. „Das ist schon anspruchsvoll, hat mir aber viel gebracht“, berichtet der bereits ausgebildete Naturführer Klaus Berndt Nickel. „Ich habe jetzt das Rüstzeug das eigene Wissen auch gut weiterzugeben“, so der Spezialist für Ameisen und Bienen. Außerdem werde die Ausbildung in ganz Deutschland anerkannt.

Rund 20 neue Naturparkführer sollen ausgebildet werden. „Der Eigenanteil der Teilnehmer beläuft sich auf 300 Euro“, so Depenbrock. Die restliche Summe werde durch die Fördergelder sowie den Zweckverband Naturpark Habichtswald getragen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 14.850 Euro.

17.10.2017




© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel