Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Früh übt sich

Rund 80 Mädchen und Jungen der Würfelturm übten das richtige Verhalten während der Fahrt mit dem Schulbus. Mit dabei Landrat Uwe Schmidt (Mitte) und Busfahrer Alfred Schulzki (rechts). Rund 80 Mädchen und Jungen der Würfelturm übten das richtige Verhalten während der Fahrt mit dem Schulbus. Mit dabei Landrat Uwe Schmidt (Mitte) und Busfahrer Alfred Schulzki (rechts).

Busschule zeigt Grundschülern wie man sicher ans Ziel kommt

Hofgeismar / Landkreis Kassel. Toben, drängeln, schubsen, umherlaufen – wenn Schüler mit dem Bus fahren, geht es manchmal alles andere als ruhig zu. Dass dies nicht ungefährlich ist, demonstrierte jetzt ein spezielles Training für Grundschüler. Mit dabei rund 80 Jungen und Mädchen von der Würfelturmschule in Hofgeismar, wo etwa ein Drittel der Schüler mit dem Bus zur Schule kommt.

"Mit der Busschule wollen wir unseren zahlreichen Fahrschülern im Landkreis schon möglichst früh und kindgerecht die sichere Nutzung der Busse vermitteln", erläutert Landrat Uwe Schmidt bei einem Besuch vor Ort, warum der Landkreis Kassel das spezielle Trainingsprogramm anbietet und finanziert.

Nach einem theoretischen Teil mit einer Lehr-DVD folgten viele unterschiedliche Übungen um und in einem bereitstehenden Bus. Trainerin Ann-Sophie Trost hatte dafür unter anderem die Dummy-Puppe "Chris" mitgebracht. Mit ihr demonstrierte sie, was passiert, wenn man sich während der Fahrt im Bus nicht richtig hinsetzt und festhält.

Beeindruckend für die Kinder: Bereits bei einer Vollbremsung aus nur 30 Stundenkilometern flog Dummy „Chris“ quer durch den Bus. Beeindruckend für die Kinder: Bereits bei einer Vollbremsung aus nur 30 Stundenkilometern flog Dummy „Chris“ quer durch den Bus.

Dass "Chris" bereits bei einer Vollbremsung bei einem Tempo von nur 30 Stundenkilometern quer durch den Bus flog, beeindruckte die Mädchen und Jungen doch gewaltig. Genauso wie das Experiment mit einer rohen Kartoffel: Keines der Kinder schaffte sie zu zerdrücken. Doch unter dem Bus wurde sie von den Reifen sofort platt gedrückt. Jetzt war allen klar: Man darf nicht einfach vor den Bus laufen. Geübt wurde außerdem das Warten auf den Bus mit Sicherheitsabstand zur Straße sowie das Einsteigen ohne Drängeln und Schubsen.

"Jede Schule im Landkreis kann sich bewerben", sagt Christiane Pietsch, vom Amt für Verkehr und Sport. Die Schulungen werden im Auftrag des Landkreises von dem Kasseler ÖPNV-Dienstleister Kobra Nahverkehrsservice GmbH durchgeführt. Die Kosten für die Schulungen werden vom Landkreis übernommen und belaufen sich auf rund 200 Euro pro Einsatz.

Den Bus für den praktischen Schulungsteil in Hofgeismar stellte das Busunternehmen Sallwey zur Verfügung. Auch dessen Geschäftsführer Daniel Sallway begrüßt die Busschule ausdrücklich, denn sie entlaste letztlich auch die Busfahrer.

12.04.2018




© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel