Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Erweiterung der Grundschule Vollmarshausen kurz vor dem Abschluss

Andreas Siebert, Vizelandrat des Landkreises Kassel Andreas Siebert, Vizelandrat des Landkreises Kassel

Lohfelden. "Die Dauerbaustelle zur Erweiterung der Grundschule Vollmarshausen steht kurz vor dem Abschluss", informiert Vizelandrat Andreas Siebert bei einem Besuch in Vollmarshausen. Aktuell wird der Ersatzneubau für den abgerissenen Altbau fertiggestellt.

"Hier entsteht ein Gebäude mit 700 Quadratmeter Nutzfläche mit vier Klassenräumen, einer Mensa, die auch als Aula genutzt werden kann, einem Computerraum, weiteren Nebenräumen und den notwendigen Sanitäranlagen", zählt Siebert auf.

"Mit dem Umbau und den neuen Räumlichkeiten schaffen wir die Voraussetzungen für den von der Schulgemeinde gewünschten erweiterten Ganztagsschulbetrieb", berichtet der Vizelandrat weiter.
Die Baumaßnahmen zur Erweiterung der Grundschule Vollmarshausen laufen seit gut fünf Jahren. Bereits seit 2012 steht das neue Klassenhaus – seit 2013 werden die vorhandenen Gebäude saniert.

Das neue Schulgebäude wird, wie auch die bereits sanierten Schulgebäude, vom kommunalen Hort mitgenutzt. Die Gemeinde Lohfelden beteiligt sich mit rund einer Million Euro an den Gesamtkosten der Sanierung und Erweiterung von rund 7 Millionen Euro. Die Baumaßnahmen sollen zum Ende der Sommerferien 2019 abgeschlossen sein.


Hintergrund:
Bereits 2007 war eine Machbarkeitsstudie erstellt worden, um die Gesamtentwicklung der Vollmarshäuser Grundschule zu einer Ganztagsschule mit Modellcharakter zu ermöglichen.

Nach der Zusage der Landesregierung, die erforderlichen zusätzlichen Lehrerstellen für die Umwandlung in eine Ganztagsschule bereitzustellen, stellte der Kreis als Schulträger die baulichen Weichen für die Zukunft der Grundschule.

Der Altbau der Grundschule Vollmarshausen stammte aus dem Jahr 1893 und wurde 1936 in seine jetzige Form umgebaut. Der Verbindungsbau und die beiden weiteren Schulgebäude stammen aus den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die neuen pädagogischen Anforderungen im Zusammenhang mit dem von der Schule verfolgtem Konzept einer gebundenen Ganztagsschule ließen sich mit dem Raumzuschnitt des Altbaus nicht in Einklang bringen. Außerdem hatte es in den Kellerräumen in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit Schimmelbefall gegeben.

Die Grundschule Vollmarshausen ist mit aktuell 220 Schülern die zweitgrößte Grundschule in Lohfelden. In den nächsten Jahren bleibt die Schülerzahl stabil. Seit dem Schuljahr 2011/2012 haben die Schüler der 3. / 4. Klassen wöchentlich an drei Tagen (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) die Möglichkeit bis 15.30 Uhr das Ganztagsangebot zu nutzen. Aktuell besuchen die 3. und 4. Klässler, nach einem Mittagessen und einer pädagogisch begleiteten Betreuung, Angebote aus den Bereichen Sport, Kunst, Technik und Naturwissenschaft, wie zum Beispiel: Textiles Gestalten mit Wolle und Stoff, Basketball, Geocachen und Naturerfahrungen Wald.

Diese Bereiche wurden durch eine Schülerbefragung ermittelt und sollen den Bedarf einer bedürfnisorientierten Lern- und Freizeitbeschäftigung der Kinder decken. Darüber hinaus gibt es Angebote in Kooperation mit der evangelischen Kirche und der Musikschule Söhre-Kaufunger Wald.

Der Einzugsbereich der Grundschule umfasst den Lohfeldener Ortsteil Vollmarshausen das Gebiet nordöstlich der Ochshäuser Dorfstraße. Schulleiterin ist Brigitte Bergmann.

07.05.2018




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel