Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Finanzierung für Sanierung „Waltersches Häuschen“ steht

Vor dem Walterschen Häuschen: Vizelandrat Andreas Siebert, Eckhard Grebe (Erster Beigeordneter Fuldabrück), Horst Kramer (Architekt) und Dirk Hofmann (Servicezentrum Regionalentwicklung) (v.l.n.r.) Vor dem Walterschen Häuschen: Vizelandrat Andreas Siebert, Eckhard Grebe (Erster Beigeordneter Fuldabrück), Horst Kramer (Architekt) und Dirk Hofmann (Servicezentrum Regionalentwicklung) (v.l.n.r.)

Fuldabrück. Das ehemalige Milchhäuschen in Fuldabrück-Dörnhagen soll zu einem Veranstaltungsort in der Dorfmitte umgebaut werden. "Ich freue mich, dass wir aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des LEADER-Programms zur Entwicklung des ländlichen Raums 21.302 Euro für dieses Projekt bewilligen können", berichtet Vizelandrat Andreas Siebert. Das Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises bearbeitet die Förderanträge im Rahmen des LEADER-Programms. Die Pläne, das "Waltersche Häuschen" zu erhalten und neu zu nutzen, sind bereits mehr als fünf Jahre alt. "Der Weg von einer guten Idee bis hin zu Realisierung in einem historischen Ortskern, der als Gesamtanlage unter Denkmalschutz steht, ist häufig länger als gedacht – am Ende müssen dann auch die Finanzen stimmen und jetzt kann es endlich losgehen", bilanziert Siebert. Die gesamte Umbaumaßnahme wird rund 46.000 Euro kosten – die Dörnhagener Vereine erbringen die die Förderung übersteigenden Kosten durch Arbeiten in Eigenleistung.

Mit der Sanierung des "Walterschen Häuschens" will die Gemeinde Fuldabrück den Dorfplatz in Dörnhagen aufwerten. Das "Häuschen" selbst ist ein landwirtschaftliches Kleinhaus mit gemauertem Sockelgeschoss und Fachwerk im Obergeschoss. Die Gemeinde hatte das Haus im Zuge der Dorfplatzsanierung gekauft. "Das sanierte Haus steht für Dorffeste und für Veranstaltungen der örtlichen Vereine zur Verfügung und stärkt damit die vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten in Dörnhagen", betont der Vizelandrat abschließend.

13.07.2018



© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel