Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken


 

Bessere Radwegeinfrastruktur im Landkreis Kassel – auch in Espenau

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Uwe Koch (Fachdienst Verkehr und Sport), Bürgermeister Carsten Strzoda und Stefan Arend (Radverkehrsbeauftragter Landkreis Kassel) am neu asphaltierten Radweg. Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Uwe Koch (Fachdienst Verkehr und Sport), Bürgermeister Carsten Strzoda und Stefan Arend (Radverkehrsbeauftragter Landkreis Kassel) am neu asphaltierten Radweg.

Espenau. "Wir haben uns vorgenommen gemeinsam mit den Kommunen in die Verbesserung der Radwegeinfrastruktur im Landkreis Kassel zu investieren", stellt der Radverkehrsbeauftragte des Landkreises Stefan Arend eine der Aktivitäten der Kreisverwaltung für den Radverkehr vor. Was das konkret bedeutet, veranschaulicht Arend am Beispiel Espenau. Der Radweg "Unter dem Scheideweg" war nicht asphaltiert und damit war diese Verbindung zwischen Espenau-Hohenkirchen und Fuldatal-Simmershausen nicht gut nutzbar". Für diese "kleinen" Lückenschlüsse fehle den Kommunen oft das Geld – deshalb helfe der Landkreis mit einem Zuschuss aus.

"Für den Ausbau des Radweges auf 3,5 Meter Breite auf 570 Metern Länge sind Kosten in Höhe von rund 53.000 Euro angefallen", informiert der Espenauer Bürgermeister Carsten Strzoda. Der Zuschuss des Landkreises in Höhe von 15.366 Euro habe daher "sehr geholfen".

Der Schwerpunkt "Lückenschlüsse statt Neubau" spiele aktuell eine wichtige Rolle in der Radverkehrsförderung. Arend: "Wir wollen die vorhandenen Radwegeverbindungen so gestalten, dass sie gut befahrbar sind". So seien neben Espenau auch Radwegverbesserungen in Naumburg und Wahlsburg gefördert worden.

Die bisherige Förderung wird jetzt um ein "Schlaglochprogramm" erweitert. "Damit wollen wir mithelfen, Schlaglöcher und Wurzelschäden zu beseitigen", so der Radverkehrsbeauftragte weiter.

Der Landkreis fördere damit erstmals auch Kleinstbeträge, die schnell umgesetzt werden können, ergänzt Uwe Koch, Leiter des Fachdienstes Verkehr und Sport des Landkreises: "Damit ergänzen wir die Förderrichtlinie des Landes, die bei Maßnahmen ab 20.000 Euro Investitionen in Radwege mit bis zu 80 Prozent bezuschusst".

Antragsunterlagen für diese Förderung gibt es auf der Internetseite von Hessen Mobil www.mobil.hessen.de im Download-Bereich. "Alles was unter 20.000 Euro kostet, ist weiterhin mit der Förderung bei uns an der richtigen Stelle", informiert Koch abschließend.

27.07.2018

© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel