Zur Inhaltsnavigation springen Zum Inhalt springen
Logo: Stadt Landkreis Kassel
Aktuelles > Pressemitteilungen >

Aktuelles


 

Traditionelles Seniorentreffen auf dem Sensenstein

Nieste/Kreis Kassel. Der jährliche Stresstest für die Kapazität des Sensensteins steht wieder unmittelbar bevor: Der Kreisseniorentag beginnt am 20. Mai 2019. Auch in diesem Jahr wird die beliebte Veranstaltung wieder in der Sporthalle der Jugendburg und Sportbildungsstätte Sensenstein bei Nieste stattfinden. Für vier Tage vom 20. bis 23. Mai 2019 werden zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr rund 4.000 Senioren auf dem Sensenstein erwartet, denen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten wird. In diesem Jahr findet der Kreisseniorentag zum 62sten Mal statt. Neu ist in diesem Jahr, dass es komfortablere Stühle und Sitzkissen für die Besucher gibt.

"Die Einladung für den Kreisseniorentag gilt für alle Menschen über 80 Jahre und diejenigen, die bereits ihre Goldene Hochzeit feiern konnten", erklärt Harald Kühlborn, Pressesprecher des Landkreises Kassel. Zum Unterhaltungsprogramm werden wie im letzten Jahr "Erich’s fröhliche Musikanten" beitragen. Außerdem wird das Clownspaar Kluntje und Matjes für gute Laune sorgen.

An jedem Tag sind neben der Begrüßung durch Landrat Uwe Schmidt oder Vizelandrat Andreas Siebert Grußworte von Vertretern der evangelischen und katholischen Kirche aus dem Landkreis vorgesehen.

Kühlborn: "Außerdem gibt es natürlich die beliebte Möglichkeit mit den Bürgermeistern der kreisangehörigen Kommunen einen Tanz auf das Sporthallenparkett zu legen".
Beim Seniorentag wird für das Kuratorium "Aktion für behinderte Menschen Kassel" gesammelt. Die Spenden kommen direkt Unterstützungs- und Selbsthilfegruppen für behinderte Menschen in der Region Kassel zu Gute.

Für den Weg zum Sensenstein und zurück wird ein Pendelbusdienst in Eigenregie der Städte und Gemeinden im Landkreis eingerichtet. Am Montag, 20. Mai sind die Senioren aus Bad Emstal, Breuna, Calden, Espenau, Habichtswald, Immenhausen, Naumburg, Wolfhagen und Zierenberg eingeladen.

Am Dienstag folgen die Senioren aus den Gemeinden Bad Karlshafen, Grebenstein, Hofgeismar, Liebenau, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg und Wahlsburg. Der Mittwoch ist den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Ahnatal, Baunatal, Fuldatal, Schauenburg und Vellmar gewidmet, der Donnerstag denen aus Fuldabrück, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Nieste, Niestetal und Söhrewald.
Statistisches:

Bei den Kreisseniorentagen der vergangenen Jahre wurden jeweils durchschnittlich rund 4.200 Bratwürste, 2.000 Liter Kaffee sowie 12.400 Stück Kuchen von den täglich rund 1.000 Gästen verzehrt.

Hintergrund:
Der erste Seniorentag fand am 10. Juli 1958 in einem Festzelt unterhalb eines Fachwerkhauses auf dem Sensenstein statt. Ein ganzer Tag, der nur für die alten Menschen im Kreis bestimmt war, war damals bundesweit neu und ist bis heute in dieser Form einmalig in ganz Deutschland. Den Seniorentagen im Altkreis Kassel folgten 1963 und 1964 eigenständige Seniorenveranstaltungen in den Altkreisen Wolfhagen und Hofgeismar. Nach der Bildung des heutigen Landkreises Kassel im Jahr 1972 wurden die Altentage zentral auf dem Sensenstein durchgeführt. Bis zum Jahre 2005 war der Kreisseniorentag unter dem Namen Kreisaltentag bekannt.

20.05.2019




© 2010-2018 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel