Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken


 

Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Bildungskoordination im Landkreis Kassel

Bildung-verbindetDie „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ ist die zentrale Koordinierungsstelle für Angebote, Akteure, Themen und Fragen bezüglich der Bildung von Neuzugewanderten im Landkreis Kassel. Für den Landkreis Kassel gilt es Transparenz in die Bildungslandschaft für Neuzugewanderte zu bringen. Dies soll zur optimalen Nutzung von Angeboten und zur Vernetzung beitragen. Den Neubürgern des Landkreises werden damit Bildungsmöglichkeiten eröffnet und Bildungsübergänge erleichtert.

Ziele:

  • Analyse der Bildungsphasen von Neuzugewanderten
  • Bestandsaufnahme der Angebotssituation und Bündelung bestehender Bildungsangebote
  • Transparenz über die Bildungslandschaft für Neuzugewanderte in der Region
  • Ansprechpartner und Berater von Gremien, politisch Verantwortlichen, Bildungsakteuren und der Zivilgesellschaft

 

Bijan-otmischi

Bijan Otmischi
Tel.: 0561 1003 1655
E-Mail: bijan-
otmischi@landkreiskassel.de

Landkreis Kassel
Albert-Einstein-Str. 6
34277 Fuldabrück

  Anna-sawizki

Anna Sawizki
Tel.: 0561 1003 1692
E-Mail: anna-
sawizki@landkreiskassel.de

Landkreis Kassel
Wilhelmshöher Allee 19-21
34117 Kassel

Hintergrund: Die Maßnahme der kommunalen Koordinierung

Bildung hat eine Schlüsselfunktion für die Integration der Neuzugewanderten in unsere Gesellschaft. Voraussetzung für den Zugang zum Arbeitsmarkt, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und dafür, dass zugewanderte Menschen in der Zukunft eigene Beiträge für unser Land und unsere Gesellschaft leisten können ist Bildung. Sie findet vor Ort statt und ein Leben lang. Um die Bildung Neuzugewanderter zu unterstützen wurde das Programm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung initiiert. Die Kreise und kreisfreien Städte stehen vor der Aufgabe, in einer ersten Phase die schnelle Unterbringung und Erstversorgung zu organisieren; in einer zweiten Phase gilt es, die Neuankömmlinge beim Einstieg in Kita, Schule, berufliche wie allgemeine Weiterbildung durch Orientierungs- und Beratungsangebote zu unterstützen. Dazu müssen die beteiligten Akteure zusammengebracht, die vorhandenen Maßnahmen abgestimmt und neue Angebote passgenau ins Leben gerufen werden. Die Förderrichtlinie unterstützt Kreise und kreisfreie Städte in dieser zweiten Phase.
Quelle: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1135.html

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

 


© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel