Logo: Stadt Landkreis Kassel

Button: Drucken Seite drucken


 

Der Sozialatlas 2015 für den Landkreis Kassel liegt vor.

Im Januar 2010 beschloss der Kreistag die Erstellung eines Sozialatlasses. Mit ihm sollte eine Datenbasis geschaffen werden um die sozialen Dimensionen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Kassel zu erfassen. Er ist ein Nachschlagewerk für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Für die Akteure in der kommunalen Sozialpolitik ist er eine Informationsquelle und Unterstützung bei der sozialpolitischen Entscheidungsfindung.

Der Sozialatlas lebt von der Aktualität seiner Zahlen. Die 3. Auflage ist eine Fortschreibung und Überarbeitung des Sozialatlasses von 2012. Die Aktualisierung wird in einem zweijährigen Rhythmus erfolgen. Die gemeindespezifischen Daten im Teil II werden jährlich überarbeitet. Mit der Fortschreibung werden Entwicklungen transparent und gezielte soziale Interventionsmaßnahmen können hinsichtlich ihrer Wirksamkeit evaluiert werden. Auch der Sozialatlas selber lebt in seiner qualitativen Weiterentwicklung von der kontinuierlichen Anpassung an sich verändernde sozialpolitische Rahmenbedingungen.

Ausblick:
Der Umfang der Daten erlaubt es, Querschnittsthemen - wie etwa „Armut“ - gezielt aufzugreifen.
In vielfältigen Formen wird Armut im Sozialatlas erfasst.
Stichworte sind u. a. Bildungsteilhabe, Behinderungen, Langzeitarbeitslosigkeit, geringfügige Beschäftigung und Altersarmut, insbesondere bei Frauen.
Kommunalpolitik kann nicht alle notwendigen Handlungsfelder zur Armutsbekämpfung bearbeiten. Aber dort wo Rahmenbedingungen gesetzt oder diese mit beeinflusst werden können, liefern die aufbereiteten Daten eine wichtige Entscheidungshilfe.

Der Armutsbericht für den Landkreis Kassel liegt vor:
Im Herbst 2013 liegt der „Armutsbericht für den Landkreis Kassel“ nunmehr vor und erlaubt einen differenzierten Blick in die Dimensionen armutsspezifischer Lebensumstände. Politische Handlungsoptionen, sei es auf bundes- landes- oder kommunalpolitischer Ebene, drängen sich auf. Jenseits von Vermutungen und subjektiven Einschätzungen zum Thema Armut, bietet der Armutsbericht eine detaillierte Informationsquelle in der sozialpolitischen Diskussion.


© 2010-2012 Landkreis Kassel Wilhelmshöher Allee 19-21 Kassel