Inhalt anspringen

Regionale Lebensmittel im Fokus

Landkreis Kassel legt vergriffenes Poster mit Motiven aus der Landwirtschaft neu auf

Landkreis Kassel. Unter dem Titel "Landwirtschaft im Landkreis Kassel – Vielfältig und regional" hat der Landkreis Kassel ein zwischenzeitlich vergriffenes Poster neu aufgelegt. Darauf 14 verschiedene Motive, die dem Betrachter einen Eindruck von der Vielfalt der im Landkreis erzeugten landwirtschaftlichen Produkte vermitteln sollen.

"In den zurückliegenden Jahren, seit der Erstauflage, hat sich die heimische Landwirtschaft verändert. Mit der Neuauflage ergab sich für uns die Chance, dies zu visualisieren und gleichzeitig unsere Wertschätzung für die Landwirte und ihre Arbeit zum Ausdruck zu bringen", erläutert Vizelandrat Andreas Siebert bei der Vorstellung des neuen Posters, gemeinsam mit Fachbereichsleiterin Lydia Schubert und Dierk Schwedes vom Fachbereich Landwirtschaft.

Landwirtschaft im Landkreis Kassel – Vielfältig und regional

"Die Veröffentlichung passt wunderbar in die Zeit", freut sich Schubert. Denn die Wertschätzung in der Bevölkerung für die heimischen Landwirte und ihre Arbeit sei mit der Corona-Krise weiter gestiegen. "Der Trend zu regional erzeugten Lebensmittel hält ungebrochen an und wird durch die derzeitige Situation sogar noch verstärkt", so die Beobachtung von Schubert. Gleichzeitig sei die Vermarktung regionaler Lebensmittel direkt oder unmittelbar beim Erzeuger eine der Stärken der heimischen Landwirtschaft. Der klassische Hofladen stelle dabei nur eine Vermarktungsform dar.

"Mit dem Poster wollen wir einen aktuellen Blick auf die Landwirtschaft werfen", erläutert Schwedes. So hätten sich in der Tierhaltung in den zurückliegenden Jahren neue Haltungsformen etabliert. Beispielhaft seien mobile Hühnerställe und die Offenhaltung bei Schweinen in Außenklimaställen mit Stroheinstreu zu nennen. Auch im Ackerbau hätten mehr Sonderkulturen die Region erobert. "Die Anbauflächen werden verstärkt für den Obst- und Gemüseanbau genutzt", so der Experte für den Erzeuger-Verbraucher-Dialog beim Landkreis, der betont: "Heimische Produkte haben kurze Transportwege vom Acker über den Laden zum Endverbraucher und sind daher frisch und hochwertig." Ebenso werde die gestiegene Mechanisierung in der Landwirtschaft abgebildet. "Machen wir uns nichts vor, die Aussaat, Bestandspflege und die Ernte erfolgt heutzutage in der Regel durch moderne, größere Maschinen, sie gehören daher zu einem ehrlichen Bild der heutigen Landwirtschaft dazu", erklärt Schwedes.

Nur eines bedauern Schubert und Schwedes: "Die heimische Landwirtschaft ist noch vielfältiger und vielschichtiger", betonen beide. Mit dem beschränkten Platz auf dem Poster könne leider nur ein kleiner Ausschnitt abgebildet werden.

Das Poster kann beim Fachbereich Landwirtschaft, Manteuffel-Anlage 5, 34369 Hofgeismar abgeholt werden. Weitere Informationen bei Dierk Schwedes, unter der Telefonnummer: 0561 1003-2418 oder per Mail an dierk-schwedeslandkreiskasselde.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.