Inhalt anspringen

Großspende für den Tierpark

Förderverein übergibt 65.000 Euro

Hofgeismar/Landkreis Kassel. "Durch die Schließung im Zuge der Corona-Pandemie hatte der Tierpark erhebliche Einnahmeausfälle und da haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die 65.000 Euro erbracht hat", berichtet der Vorsitzende des Fördervereins Freunde des Tierparks Sababurg e.V. Wilfried Eckart bei der Übergabe des Spendenbetrages an Landrat Uwe Schmidt. Die Aktion "Wir unterstützen den Tierpark Sababurg – machen Sie mit" auf der Internetseite des Fördervereins  www.foerderverein-tierpark-sababurg.de sei ein voller Erfolg.

Eckart: "Wir nehmen auch noch weiter Spenden entgegen, da der Tierpark auch aktuell noch jeden Euro gebrauchen kann". Die Einnahmeausfälle durch die Corona-Schließung belasten den Etat des Tierparks mit rund 500.000 Euro. "In die Schließungszeit fielen viele Tage mit gutem Wetter sowie die Osterfeiertage und Pfingsten – das hat sich deutlich bemerkbar gemacht", informiert der Leiter des Eigenbetriebs Jugend- und Freizeiteinrichtungen des Landkreises Kassel Uwe Pietsch. Der Tierpark Sababurg wird vom Eigenbetrieb betrieben.

"Das tolle Spendenergebnis zeigt, dass der Tierpark sehr gut in der Bevölkerung verankert ist", betont Landrat Uwe Schmidt. Der Spendenbetrag sei auch ein Zeichen gelebter Solidarität in der Corona-Pandemie. Schmidt: "Die gesammelten 65.000 Euro werden natürlich zu 100 Prozent für den Tierpark und hier insbesondere für die Versorgung der Tiere genutzt".

"Gespendet wurde von vielen Einzelpersonen und auch von Unternehmen", erläutert Fördervereinsvorsitzender Eckart.

Positiv sei auch, dass sich die Zahl der Tierpatenschaften in den letzten beiden Jahren von knapp 500 auf jetzt über 1.000 mehr als verdoppelt habe, ergänzt Tierparkleiter Pietsch. Tierpatenschaften seien auch weiter möglich – "alle Informationen gibt es auf unserer Internetseite  www.tierpark-sababurg.de.