Inhalt anspringen

Wichtiger Wegweiser für Schüler

Informationsplattform zu Schule und Ausbildung in Stadt und Landkreis Kassel geht „im frischen Kleid“ wieder online

Region Kassel. „Der Übergang von der Schule in den Beruf ist aufgrund der Vielzahl an schulischen und beruflichen Möglichkeiten für junge Menschen oft eine Art undurchdringlicher Dschungel“, sagt Ulrike Beutnagel von der Jugendberufshilfe. „Und in Zeiten der Corona-Pandemie, in der Schüler und Schülerinnen aktuell wenig Zugang zu beruflichen Orientierungsangeboten haben, werde es noch schwieriger, den richtigen Weg zu finden.“ Deshalb bekomme der Relaunch der digitalen Informationsplattform  www.schule-ausbildung-kassel.de gerade jetzt eine besondere Bedeutung.  

Kick-off für den Relaunch der Informationsplattform www.schule-ausbildung-kassel.de mit (v.l.) Ulrike Beutnagel (Jugendberufshilfe), Celine Zoe Steinruck (Schülerin), Jana Range (Kommunikationsdesignerin), Umama Shah (Schülerin) und Tobias Wirtz (Übergangsmanager).

Die Website, die sich nun „im frischen Kleid präsentiert“, so Beutnagel, richtet sich an Schüler aus Stadt und Landkreis Kassel, die in Kürze die Schule verlassen werden. Aber auch an junge Erwachsene, die noch Orientierung und Information für den Berufseinstieg benötigen. Das Besondere an der Website ist, dass sie leicht verständlich über alle schulischen und beruflichen Möglichkeiten informiert und konkrete Zugangswege aufzeigt. Darüber hinaus werden Unterstützungsmöglichkeiten beim Übergang von der Schule in den Beruf oder auch während der Ausbildung aufgezeigt.

In die Neugestaltung der Internetseite war von Anfang an eine Gruppe von Schülern aus der Carl-Schomburg-Schule eingebunden. „Sie sind unsere zukünftigen User und haben maßgeblich die Gestaltung der Website mitbestimmt“, erklärt Kommunikationsdesignerin Jana Range, die bei der Entwicklung eng mit der Schülergruppe zusammenarbeitete. Dazu kam noch Tobias Wirtz. Der Übergangsmanager der Carl-Schomburg-Schule Tobias Wirtz begleitete den Relaunch medienpädagogisch. 

Wichtig war allen Beteiligten eine übersichtliche Wegführung durch die Website. „Die Seite erschlägt nicht durch Informationsfülle, sondern Jugendliche können sich über ihre Fragestellung ihren eigenen Weg durch die Website bahnen“, erklärt Beutnagel.

Die Website wird auch weiterhin durch die Jugendberufshilfe der Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel (AGiL) fachlich verantwortet und regelmäßig gepflegt. Gefördert wird dies im Rahmen der hessischen Landesstrategie OloV aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, des Hessischen Kultusministeriums und des Europäischen Sozialfonds.

Schau mal rein:  www.schule-ausbildung-kassel.de