Inhalt anspringen

Bodendenkmalpflege (Archäologie/Paläontologie)

Beschreibung

Bodendenkmäler sind bewegliche oder unbewegliche Sachen, bei denen es sich um Zeugnisse, Überreste oder Spuren

  • menschlichen Lebens handelt, die aus Epochen und Kulturen stammen, für die Ausgrabungen und Funde eine der Hauptquellen wissenschaftlicher Erkenntnisse sind (archäologische Denkmale) oder
  • tierischen oder pflanzlichen Lebens, für die Ausgrabungen und Funde eine der Hauptquellen wissenschaftlicher Erkenntnisse sind (paläontologische Denkmäler),

handelt.

Bodendenkmäler stehen unter Schutz. Um sie aufzusuchen oder nach ihnen zu graben, benötigen Sie eine Nachforschungsgenehmigung.

Sollen Bodendenkmäler im Zuge einer anderen Maßnahme, etwa einer Baumaßnahme, verändert werden, gelten dafür die Verfahren der Baudenkmalpflege.

Werden Bodendenkmäler entdeckt, ist dies unverzüglich dem Landesamt für Denkmalpflege oder der Unteren Denkmalschutzbehörde anzuzeigen (§ 20 Abs. 1 Hess. Denkmalschutzgesetz). Nach einer ersten Prüfung wird das Landesamt für Denkmalpflege von der Unteren Denkmalschutzbehörde informiert. Die weiteren Schritte werden zwischen den beiden Behörden abgestimmt.

Anschrift und Öffnungszeiten