Inhalt anspringen

Ambulante Jugendhilfe (Erziehungsbeistandschaften/Jugendhelfer)

Landkreisverwaltung ab dem 18. Mai wieder für den Publikumsverkehr geöffnet

Bitte beachten Sie unsere Pressemitteilung zur Wiedereröffnung der Landkreisverwaltung ab dem 18. Mai 2020.

zur Pressemitteilung

Beschreibung

Ambulante Jugendhilfe ist eine Hilfe zur Erziehung nach § 30 SGB VIII bzw. eine Hilfe für junge Volljährige nach § 41 SGB VIII. 

Ambulante Jugendhilfe richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Volljährige, die aufgrund ihrer Problemlage einer Unterstützung in ihrem Lebensumfeld bedürfen. Sie zielt darauf ab, die Chancen der jungen Menschen zu verbessern und vorhandene Potentiale in den Familien zu nutzen und zu entwickeln. 

Im Hilfeangebot der Ambulanten Jugendhilfe werden die Betreuungsformen Erziehungsbeistandschaft (für Kinder bis 14 Jahre) und Jugendhelfer (für Jugendliche und junge Volljährige) unterschieden. 

Erziehungsbeistände unterstützen Kinder bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen und beraten und stabilisieren deren Eltern in ihrer Erziehungsaufgabe. Im Mittelpunkt steht die altersspezifische Förderung des Kindes, die Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern und der Aufbau eines tragfähigen sozialen Netzes. 

Jugendhelfer unterstützen Jugendliche und junge Volljährige bei Schwierigkeiten mit jugendtypischen Entwicklungsaufgaben wie der familiären Ablösung sowie der Bewältigung des Überganges von Schule in Ausbildung und Arbeit. Sie fördern und stärken die persönliche Entwicklung der jungen Menschen hinsichtlich deren Selbständigkeit und Selbstverantwortung und vermitteln bei Konflikten. 

Jugendhelferbetreuung und Erziehungsbeistandschaft sind aufsuchende sozialpädagogische Einzelfallhilfen, die lebensweltorientiert und kontinuierlich am individuellen Hilfebedarf ansetzen. 

Sie können über folgende Dienste des Jugendamtes beantragt und eingeleitet werden: 

Anschrift und Öffnungszeiten