Inhalt anspringen

Ausbildungsförderung für Schüler beantragen (Schüler-BAföG)

Beschreibung

Wenn Sie als Schüler/in einen entsprechenden Bedarf nachweisen können, erhalten Sie ab Beginn der Ausbildung, jedoch nicht für Zeiten vor Antragstellung, eine Förderung, die als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt wird.

Im Schulbereich werden in der Regel 2 Jährige Ausbildungen, 1 Jährige nur in Ausnahmefällen, gefördert. Bei dem Erwerb beruflicher Qualifikationen an berufsbildenden Schulen ist es ratsam, sich frühzeitig mit dem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung in Verbindung zu setzen.

 

Wohnen Sie nicht bei den Eltern und sind notwendig auswärtig untergebracht, besteht ein grundsätzlicher Anspruch für den Besuch von

  • weiterführenden allgemeinbildenden Schulen ab Klasse 10
  • Berufsfachschulen ab Klasse 10
  • Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch keine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt

Unabhängig vom Wohnort der Eltern besteht ein grundsätzlicher Anspruch  für den Besuch von

  • Berufsfachschulen und Fachschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, sofern in einem zumindest zweijährigen Bildungsgang ein berufsqualifizierender Abschluss vermittelt wird
  • Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzen
  • Abendhauptschulen, Abendrealschulen , Berufsaufbauschulen, Abendgymnasien und Kollegs

Für den monatlichen Bedarf werden Pauschalbeträge gewährt. Die Höhe hängt von der Art der Ausbildung ab und ob Sie bei Ihren Eltern wohnen oder nicht. Für eigene Kinder unter 10 Jahren kann ein Kinderbetreuungszuschlag gezahlt werden, wenn das Kind in Ihrem Haushalt lebt. Weiterhin kann ein Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung gewährt werden, wenn Sie selbst beitragspflichtig versichert sind.

Auf den Bedarf werden sowohl Ihr eigenes Einkommen und Vermögen als auch das Einkommen Ihrer Eltern und Ihres Ehe- oder Lebenspartners unter Berücksichtigung von Freibeträgen angerechnet.

Unter folgenden Voraussetzungen kann die Förderung unabhängig vom Elterneinkommen erfolgen:

  • bei Besuch des Hessenkollegs oder des Abendgymnasiums
  • wenn bei Beginn der Ausbildung bereits das 30. Lebensjahr vollendet ist und trotz Überschreitung der Altersgrenze noch eine Förderung möglich ist
  • wenn bei Beginn der Ausbildung eine dreijährige Ausbildung und eine sich daran anschließende dreijährige Berufstätigkeit nachgewiesen werden kann

Anschrift und Öffnungszeiten