Inhalt anspringen

Fördermittel für noch effektvolleres Bad Karlshafen

Die barocken Schönheiten Bad Karlshafens sollen zukünftig auch im Dunkeln glänzen

Bad Karlshafen. Die barocken Schönheiten Bad Karlshafens sollen zukünftig auch im Dunkeln glänzen: "Ich freue mich sehr, dass die Pläne der Stadt, eine auf die historischen barocken Gebäude in Bad Karlshafen abgestimmte Effektbeleuchtung zu installieren, gefördert werden können", überbringt Vizelandrat Andreas Siebert gute Nachrichten für die Bürger und Besucher der nördlichsten Stadt im Landkreis Kassel.

Auf dem Foto sieht man links nach rechts Peter Nissen (Servicezentrum Regionalentwicklung), Andreas Siebert, Andrea Emmel (Tourist-Info Bad Karlshafen), Bürgermeister Marcus Dittrich und Rainer Kowald (Geschäftsführer Bad Karlshafen GmbH).

Rund 139.000 Euro aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Hessen tragen dazu bei, dass die Stadt Bad Karlshafen die Gesamtinvestition von 220.400 Euro schultern kann. "Der Tourismus ist für den Landkreis Kassel und für die Stadt Bad Karlshafen insbesondere ein wichtiger Wirtschaftsfaktor", stellt Siebert fest. Mit der jetzt geplanten Effektbeleuchtung erhalte Bad Karlshafen ein weiteres touristisches Highlight. "Wir wollen mit dieser Beleuchtung, die Besonderheit der das Stadtbild prägenden Gebäude hervorheben", informiert Bürgermeister Marcus Dittrich. Das soll mit dabei helfen, dass die Besucher länger und auch in den Abendstunden in der Altstadt bleiben. Dittrich: "Das ist auch eine konkrete Unterstützung für die örtliche Gastronomie und den lokalen Einzelhandel". Außerdem könnten so spezielle abendliche Stadtführungen angeboten werden. Die Eigentümer der effektvoll beleuchteten Gebäude haben den Plänen zugestimmt.

Im Rahmen des Projekts sollen rund um den Hafen Informationstafeln aufgestellt werden, auf denen die besondere Geschichte und Baukultur Bad Karlshafens dargestellt wird. "Damit wollen wir Besuchern ohne Vorwissen das Eintauchen in unserer Stadtgeschichte erleichtern", berichtet Dittrich.

Der Förderantrag der Stadt Bad Karlshafen wurde vom Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel in Hofgeismar bearbeitet und die Stadt wurde bei der Antragstellung beraten. "Wir unterstützen unsere Vereine, Privatpersonen, Wirtschaftsbetriebe und Kommunen gern, wenn es darum geht, für sinnvolle Projekte Fördermittel in unsere Region zu lotsen", macht Vizelandrat Siebert Mut, sich im Vorfeld einer kleineren oder größeren Investition von den Förderexperten des Servicezentrums Regionalentwicklung beraten zu lassen. Ansprechpartner ist Peter Nissen, Tel.: 05671/1003-2413, Mail: peter-nissenlandkreiskasselde.