Inhalt anspringen

Harmloses Naturschauspiel

Schaumbildung auf der Weser durch Pollen und Blütenstaub – keine Gefahr für Mensch und Natur

Landkreis Kassel. In den vergangenen Tagen wurde im gesamten Bereich der oberen Weser von Hann. Münden bis über die hessische Landesgrenze bei Bad Karlshafen eine verstärkte Schaumbildung beobachtet. "Davon geht jedoch keinerlei Gefahr für Mensch und Natur aus" versichert Gabriele Lemmer, vom Fachdienst Wasser- und Bodenschutz des Landkreises Kassel, in Abstimmung mit dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. Ursache für den gelben oder auch bräunlichen Film auf dem Wasser ist ein ungewöhnlich starker Eintrag von Pollen und Blütenstaub an Werra und Weser. "Der Schaum entsteht durch mechanische Zerschlagung der Eiweißpartikel im organischen Material und setzt sich in ruhigen Zonen an der Wasseroberfläche ab", so Lemmer. Also ein harmloses Naturphänomen.