PartHer - eine Bilanz

Das Projekt "PartHer" wurde mit Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Programms "Europe for Citizens" finanziert.

Im Rahmen dieses Projekts wurden von März 2019 bis Dezember 2021 zehn Veranstaltungen sowie eine zusätzliche lokale Veranstaltung durchgeführt. Aufgrund des Ausbruchs von Covid-19 wurde das Ende des Projekts um ein Jahr verschoben.

Parma - Italien, vom 18/03/2019 bis 20/03/2019

An der Veranstaltung nahmen 26 Bürgerinnen und Bürger teil, darunter 2 Teilnehmer aus der Stadt Tours (Frankreich), 2 Teilnehmer aus der Stadt Linköping (Schweden), 2 Teilnehmer aus der Gemeinde Konavle (Kroatien), 1 Teilnehmer aus dem Landkreis Kassel (Deutschland), 1 Teilnehmer aus der Gemeinde Denia (Spanien) und 18 Teilnehmer aus der Gemeinde Parma und SERN (Italien).

Kurze Beschreibung: Ziel der Veranstaltung war es, die Partner ausführlicher über das Projekt zu informieren und die Projektumsetzungsphasen besser zu definieren. Wie können die Projektziele erreicht werden und wie ist die Aufteilung der Aufgaben zwischen den Projektpartnern (Verbreitung, Überwachung, Bewertung). Wie soll der Arbeitsplan bei lokalen und transnationalen Veranstaltungen aufgeteilt werden und wie kann die Nutzung der digitalen Plattform geplant werden, um Beiträge von Bürgern zum kulturellen Erbe zu sammeln.

Linköping - Schweden, vom 01/10/2019 bis 03/10/2019

An der Veranstaltung nahmen 59 Bürgerinnen und Bürger teil, darunter 5 Teilnehmer aus der Stadt Tours (Frankreich), 27 Teilnehmer aus der Stadt Linköping (Schweden), 4 Teilnehmer aus der Gemeinde Konavle (Kroatien), 6 Teilnehmer aus dem Landkreis Kassel (Deutschland), 4 Teilnehmer aus der Gemeinde Denia (Spanien) und 4 Teilnehmer aus der Gemeinde Parma und 4 Teilnehmer von SERN (Italien).

Kurze Beschreibung: Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf dem materiellen Kulturerbe. Es wurde der methodische Ansatz für das Sammeln von Bürgerbeiträgen und der ersten von den Partnern auf lokaler Ebene erstellten Einträge vorgestellt. Ein weiteres Thema, das während der Veranstaltung diskutiert wurde, waren die schwedischen Erfahrungen mit der Stärkung des kulturellen Erbes als Motor für die Entwicklung einer demokratischen und nachhaltigen Stadtgesellschaft sowie der partizipative Prozess bei der Förderung des kulturellen Erbes.

Tours - Frankreich vom 02/02/2020 bis 06/02/2020

An der Veranstaltung nahmen 97 Bürgerinnen und Bürger teil, darunter 69 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Tours (Frankreich), 7 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Linköping (Schweden), 4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Gemeinde Konavle (Kroatien), 4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Landkreis Kassel (Deutschland), 4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Gemeinde Denia (Spanien) und 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Gemeinde Parma sowie 4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von SERN (Italien).

Kurze Beschreibung: Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung lag auf der Analyse und Diskussion des immateriellen Kulturerbes in den Partnerländern. Besonderes Augenmerk wurde auf die Definition der Rolle der Bürger beim Schutz des lokalen Kulturerbes gelegt, wobei die auf lokaler Ebene entstandenen Einträge vorgestellt wurden und der Austausch zwischen lokalen Akteuren und transnationalen Teilnehmern in verschiedenen Gesprächsgruppen über die Aufwertung des Kulturerbes und die Beteiligung der Bürger stattfand. Die französischen Erfahrungen wurden anhand des Beispiels des Loire-Tals als Vermittlungs- und Aufwertungsprojekt für eine Kulturlandschaft vorgestellt.

Ab Februar/März 2020 wird das PartHer-Projekt den Auswirkungen des Ausbruchs der Covid19-Pandemie mit der Verlängerung der Umsetzungsphase um 12 Monate und der Aktivierung von Online-Meetings begegnen.

Bad Emstal - Deutschland am European Heritage Day (Tag des Offenen Denkmals), den 13/09/2020

An der Veranstaltung nahmen 27 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Kassel, (Deutschland) teil (lokale Veranstaltung).

Kurze Beschreibung: Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt lokalen Akteuren und interessierten Bürgern und Bürgerinnen vorzustellen und sie zu ermutigen und dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern. Die Beiträge wurden auf der digitalen Plattform des Projekts (www.parther.eu) gesammelt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Beiträge der Bürgerinnen und Bürger in Bezug auf Umwelt und Natur sowie auf lokale Traditionen gelegt.

Schauenburg - Deutschland am 29/09/2020

An der Veranstaltung nahmen 9 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Kassel (Deutschland) teil (lokale Veranstaltung).

Kurze Beschreibung: Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt lokalen Akteuren und interessierten Bürgern und Bürgerinnen vorzustellen und sie zu ermutigen und dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern. Ausgehend von den Märchen der
Brüder Grimm und historischen Personen, die bei der Sammlung der Volkserzählungen geholfen haben, wurden Ideen für Beiträge gesammelt.

Tours - Frankreich am 19-20/09/2020

An der Veranstaltung nahmen 168 Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Tours, (Frankreich) teil (lokale Veranstaltung).

Kurze Beschreibung: Die lokale Veranstaltung fand während der European Heritage Days statt. Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt den lokalen Akteuren vorzustellen und die Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern. Die Beiträge wurden auf der digitalen Plattform des Projekts gesammelt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Teilnahme junger Bürger gelegt, die die Stadt Tours dabei unterstützten, das PartHer-Projekt und seine Aktionen bei den Bürgern bekannt zu machen.

Linköping – Schweden am 24/09/2020

An der Veranstaltung nahmen 27 Bürger der Stadt Linkoping (Schweden) teil (lokale Veranstaltung).

Kurze Beschreibung: Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt den lokalen Akteuren vorzustellen und die Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern. Die Beiträge wurden auf der digitalen Plattform des Projekts gesammelt. Besonderes Augenmerk wurde auf den Wert des kulturellen Erbes für die Bürger gelegt, was durch Workshops und den Besuch des Friluftsmuseet Gamla Linköping erreicht wurde.

Konavle - Kroatien am 03-04/12/2020 mit Online-Übertragung der Konferenz und des Workshops

An der Veranstaltung nahmen 26 Bürger aus der Gemeinde Konavle (Kroatien) teil (lokale Valorisierungsveranstaltung).

Kurze Beschreibung: Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt den lokalen Akteuren vorzustellen und die Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern. Die Beiträge wurden auf der digitalen Plattform des Projekts gesammelt. Um die Verbindung mit dem lokalen Kulturerbe zu stärken, wurde das Museum der Traditionen als Veranstaltungsort in Konavle gewählt. Hier hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, einige Beispiele des materiellen Kulturerbes genauer anzuschauen, die von Bürgern und Bürgerinnen als Einträge auf der digitalen Plattform eingegangen und beschrieben waren.

Extra-Veranstaltung am 17/12/2020

An der Veranstaltung nahmen 42 Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt Parma, Italien, teil (lokale Veranstaltung).

Kurze Beschreibung: Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt den lokalen Akteuren vorzustellen und die Bürger dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Präsentation einiger der innovativsten Beiträge gewidmet, die auf der digitalen Plattform im Raum Parma gesammelt wurden.

Denia - Spanien am 16-17/06/2021

An der Veranstaltung nahmen 52 Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Denia, (Spanien) teil (lokale Veranstaltung).

Kurze Beschreibung: Ziel der lokalen Veranstaltung war es, das PartHer-Projekt den lokalen Akteuren vorzustellen und die Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, ihre Gedanken zum kulturellen Erbe zu äußern und einige der innovativsten Beiträge, die auf der digitalen Plattform in der Region Denia gesammelt wurden, zu zeigen und zu diskutieren. Die Gemeinde Denia organisierte im Januar 2020 ein informelles Treffen mit lokalen Akteuren (rund 60 Personen nahmen daran teil), um eine erste Grundlage für die Kommunikation und die Einbeziehung der Bürger in die Aufwertung des kulturellen Erbes im Rahmen des PartHer-Projekts zu schaffen.

Kassel - Deutschland am 09-10/06/2021

An der Veranstaltung nahmen 27 Bürgerinnen und Bürger teil, darunter 3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Tours (Frankreich), 3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt Linköping (Schweden), 2 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Gemeinde Konavle (Kroatien), 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Landkreis Kassel (Deutschland), 1 Teilnehmerin und 1 Teilnehmer aus der Gemeinde Denia (Spanien) und 4 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Gemeinde Parma und 3 Teilnehmerinnen und Teilnehmer SERN (Italien).

Kurze Beschreibung: Ziel der Veranstaltung war es, die wichtigsten Inhalte und Statistiken aus den Antworten der Bürgerinnen und Bürger aus den Einträgen in die digitale PartHer-Plattform zu präsentieren und zu diskutieren sowie die wichtigsten Elemente für die Erstellung eines europäischen Kulturerbepfads herauszuarbeiten, der in der Abschlusspublikation des Projekts vorgestellt werden soll.

Parma - Italien) vom 12.12.2021 bis 15.12.2021

Die letzte Veranstaltung war eine hybride Veranstaltung mit Menschen in Parma und Menschen, die das Treffen aufgrund von Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie online verfolgten. An der Veranstaltung nahmen insgesamt 77 Bürger teil, darunter 3 Teilnehmer aus der Stadt Tours (Frankreich) in Parma und 3 weitere Teilnehmer online, 4 Teilnehmer online aus der Stadt Linköping (Schweden), 5 Teilnehmer aus der Gemeinde Konavle (Kroatien) in Parma, 2 Teilnehmer aus dem Landkreis Kassel (Deutschland) in Parma und 2 Teilnehmer online, 4 Teilnehmer aus der Gemeinde Denia (Spanien) und 41 Teilnehmer aus der Gemeinde Parma und 6 Teilnehmer SERN (Italien).

Kurze Beschreibung: Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam die Karte des europäischen Kulturerbes fertigzustellen. Sie basiert auf den Prozessen, die auf lokalen Veranstaltungen unter Beteiligung der Bürger entwickelt wurden. Dieser Beteiligungsaspekt war wichtig, um einerseits das Wissen über die Herangehensweise der Partner an Schutz, Aufwertung und Förderung des kulturellen Erbes zu verbessern und zudem künftige Kooperationsnetzwerke zu schaffen.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Auswirkungen des Projekts gelegt, die in transnationalen Arbeitsgruppen anhand spezifischer Fragen diskutiert wurden:

  • Welche Auswirkungen hatte das Projekt aus der Sicht der lokalen Verwaltungen? Was haben Sie von diesem Projekt und von Ihren eigenen Bürgern gelernt? Was haben Sie über andere europäische Länder gelernt?
  • Wie kann/will dieses Projekt in Zukunft weitergeführt werden (sowohl durch die Plattform als auch in anderen Formen)?
  • Welchen Platz/welche Rolle kann dieses Projekt im Kontext einer sich schnell entwickelnden nationalen und europäischen Kultur und in einer globalisierten Welt einnehmen?