Inhalt anspringen

Regionalbudget erfolgreich gestartet

36 Förderprojekte ausgewählt

Landkreis Kassel. Der Start des neuen Förderprogramms "Regionalbudget" in der LEADER-Region KulturLandschaft HessenSpitze war "sehr erfolgreich", bilanzieren der Vorsitzende des Vereins Region Kassel-Land e.V., der Wolfhager Bürgermeister Reinhard Schaake und Vizelandrat Andreas Siebert. Beim Verein Region Kassel-Land e.V. gingen die Anträge für das Förderprogramm ein und das Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises bewilligt die Fördermittel. "Insgesamt 36 Anträge waren erfolgreich und es konnten knapp 200.000 Euro berücksichtigt werden", informiert Siebert. "Mit den Fördermitteln werden Investitionen in Höhe von über 250.000 Euro realisiert – Geld, dass regionalen Projekten und der regionalen Wirtschaft zu Gute kommt", ergänzt Bürgermeister Reinhard Schaake. "Diese Zahlen zeigen, dass unsere langjährige Forderung nach einem Förderprogramm für Kleinprojekte richtig und sinnvoll war", so Siebert und Schaake weiter.

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Regionalmanager Carsten Petry, Peter Nissen, Vizelandrat Andreas Siebert, Bürgermeister Reinhard Schaake, Vanessa Fischer (Öffentlichkeitsarbeit Waldbühne Niederelsungen) und Heinz-Georg Henkelmann (Waldbühne Niederelsungen) in der zweiten Reihe der Tribüne – die erste Reihe wird mit Mitteln des Regionalbudgets barrierefrei umgebaut.

Im Förderprogramm "Regionalbudget" stehen in den nächsten beiden Jahren für die LEADER-Region KulturLandschaft HessenSpitze nochmals jährlich 200.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung. "Gefördert werden können Projekte, deren Gesamtausgaben zwischen 1.000 Euro und 20.000 Euro jeweils brutto liegen", erläutert Carsten Petry, zuständiger Regionalmanager des Vereins Region Kassel-Land e.V. für die LEADER-Region KulturLandschaft HessenSpitze.

Für die Antragsteller ist besonders interessant, dass die Förderquote 80 Prozent beträgt - "es bleiben nur 20 Prozent Eigenanteil übrig", so Petry weiter. Über die Förderung entscheidet das Regionalforum der LEADER-Region.

Förderschwerpunkte sind die Themen Jugend, Kultur sowie Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement. "Gerade in diesen Themenfeldern sind es manchmal nur kleine Beträge mit denen man viel bewirken kann", bestätigt Peter Nissen vom Servicezentrum Regionalentwicklung. Ein gutes Beispiel hierfür sei die Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Waldbühne Niederelsungen durch einen barrierefreien Zugang und barrierefreie Sitzplätze: "Rund 13.850 Euro Förderung haben hier einen lang gehegten Wunsch ermöglicht", so Siebert und Schaake.

Weitere Fördergelder gingen an den Verein Bauhütte Klosterkirche in Wahlsburg für die Barrierefreiheit des Wesergartens und das Projekt "Bauhütte" (15.940 Euro), die Evangelische Kirchengemeinde Zierenberg für die Erstausstattung des Christopherus-Hauses (15.913 Euro), den Märchenbauernhof Günst in Naumburg für eine Märchentöpferei (13.008 Euro), die Stadt Naumburg für neue Informationskästen in allen Stadtteilen (12.730 Euro) und die Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen für die audio-visuelle Projektarbeit an der Schule (12.383 Euro).

"Das Regionalbudget gibt es auch im nächsten Jahr", kündigen Petry und Nissen an. Stichtag für die Einreichung von Förderanträgen ist der 28. Februar 2020.

Ansprechpartner für Projekt-Ideen ist Regionalmanager Carsten Petry, Region Kassel-Land e.V., Kurfürstenstraße 19 in Wolfhagen, Tel.: 05692/99777-19, Mail: c.petryregion-kassel-landde. Weitere Informationen über aktuelle Förderprogramme in der LEADER-Region KulturLandschaft HessenSpitze gibt es auf der Internetseite www.region-kassel-land.de.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.