Inhalt anspringen

Soodehof erweitert Angebot

Fördermittel machen es möglich

Hofgeismar. Der Event-Bauernhof "Soodehof" im Hofgeismarer Stadtteil Hombressen plant eine neue Attraktion für Kinder. "Hier gibt es schon ein tolles Angebot für Familien und wenn dann zukünftig noch das Kinderspielparadies mit hinzukommt, bleiben sicher keine Wünsche mehr offen", würdigt Vizelandrat Andreas Siebert das Engagement der Bauernhof-Inhaber Familie Friedrich. Geplant ist, den Stroh- und Heuboden über dem Kuhstall in ein Kinderspielparadies umzubauen. Dafür werden eine Kletterwand und ein buntes Bällebad sowie eine Bobbycar-Bahn realisiert. Ein Billardtisch, eine Tischtennisplatte und ein Kicker runden das Spielangebot ab. Geplant ist auch ein Kaufmannsladen mit Milchprodukten, eine Melkkuh und ein landwirtschaftlicher Wissenskasten: "Das spielerische Lernen kommt also auch nicht zu kurz", lobt Siebert. Ein großer Sandkasten mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen und ein Trampolin sowie eine Kinderhüpfburg ergänzen das Spielangebot im Außenbereich. Außerdem ist noch ein Balancier- und Gleichgewichtsparcours aus Holzelementen mit im Angebot. Siebert: "Die Förderung der Motorik von Kindern wird leider immer wichtiger".

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Regionalmanager Carsten Petry, den Vorsitzenden des Regionalforums KulturLandschaft HessenSpitze Bürgermeister Cornelius Turrey (Oberweser), Peter Nissen (Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel), Juliane Friedrich (SoodehofEins), Vizelandrat Andreas Siebert und Günther Friedrich (SoodehofEins).

Für das neue Angebot wird der Soodehof auch einen zusätzlichen Arbeitsplatz schaffen. "Für das umfangreiche Angebot soll eine Betreuung eingestellt werden", informiert der Vizelandrat – dieser zusätzliche Arbeitsplatz war auch ein zentrales Kriterium für die Förderung aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Hessen. Die Gesamtkosten der baulichen Maßnahmen betragen rund 250.000 Euro, die Förderhöhe beträgt 45.000 Euro.

Die Förderwürdigkeit hatte das Regionalforum der LEADER-Region Kulturlandschaft HessenSpitze anerkannt und die Abwicklung des Förderantrags erfolgt über das Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises in Hofgeismar.
Für die Realisierung des Kinderspielparadieses wird der 600 Quadratmeter große Stroh- und Heuboden, der aktuell nicht mehr genutzt wird, um- und ausgebaut. Zu den Umbaumaßnahmen gehört auch die Einrichtung eines Aufenthaltsbereichs für Eltern und der Einbau einer Toilettenanlage. Das neue Kinderspielparadies wird über eine neue Außentreppe erschlossen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.