Inhalt anspringen

Streetdance, Graffiti und Rap-Musik

Im Hip-Hop-Camp 2019 sind noch Plätze frei

Landkreis Kassel. Vier Tage lang dreht sich beim Hip-Hop-Camp 2019 wieder alles ums Tanzen, Sprayen und Texten. Unter dem Motto "Der totale Horror" können die Teilnehmer vom 9. bis 12. Oktober auf dem Sensenstein bei Nieste ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Hip-Hop-Camp - Streetdance-/Graffiti-/Rap-Workshops

"In den verschiedenen Workshops setzen wir die eigenen Gruselgeschichten mit Hilfe unterschiedlicher Hip-Hop-Elemente um, und erarbeiten eine gemeinsame Aufführung", erläutert Jutta Hambrock, die das Camp leitet. "Dabei werden wir wie immer von Profis aus der Hip-Hop-Szene unterstützt." Samstagnachmittag ist die große Abschlussaufführung.

Apropos Horror: Auch ein ernstes Thema soll besprochen werden: Was tun bei Mobbing? "Ein Streit eskaliert und wird im Internet öffentlich geführt, ein peinliches Foto von jemandem wird in Chatgruppen geteilt. Ein Fünftel aller Jugendlichen hat es schon erlebt, dass über die eigene Person falsche oder beleidigende Inhalte verbreitet wurden, absichtlich oder unabsichtlich", so Hambrock. "Für die Betroffenen kann das der reine Horror sein."

Noch sind einige Plätze frei. Mitmachen können Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Auch Anfänger sind willkommen. Die Teilnahme kostet 50 Euro. Darin enthalten sind Unterkunft und Verpflegung. Infos und Anmeldung bei Jutta Hambrock, Telefon 0561-10031572. (Das Anmeldeformular findet sich auch auf der Internetseite des Landkreises. Bitte eingetragen, für welchen Workshop man sich am meisten interessiert)

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.