Inhalt anspringen

2000. Stromsparcheck - Jubiläumskundin kommt aus Wolfhagen

Stromspar-Teams zeigen Haushalten in der Stadt und im Landkreis Kassel, wie sie ihren Geldbeutel und das Klima schützen können

Wolfhagen. Jubiläum bei den Stromsparteams in Stadt und Landkreis Kassel. In dieser Woche wurde der 2000. Haushalt beraten. Sabine Ullrich aus Wolfhagen durfte sich als glückliche Jubiläumskundin über einen kleinen Präsentkorb freuen. 

2000. Stromspar-Check: Sabine Ullrich (rechts) aus Wolfhagen durfte sich als glückliche Jubiläumskundin über einen kleinen Präsentkorb freuen. Links: Monika Sartor aus dem Stromsparteam.

„Eigentlich ist jeder unserer Kunden ein Gewinner“, betont Jörg Klinkenberg von der Energieagentur Energie 2000 e.V., der die Teams koordiniert. „Denn die umfassend geschulten Stromspar-Teams helfen ihren Kunden dabei, die jeweiligen Einsparpotenziale in ihrem Haushalt aufzuspüren und geben praktische Tipps zum richtigen Nutzungsverhalten.“ So wird auch Ullrich nach der Beratung rund 130 Euro Energiekosten jährlich einsparen können. Das Angebot ist für Haushalte mit geringem Einkommen kostenlos.

Wenn nötig installieren die Stromspar-Teams auch LEDs, schaltbare Steckerleisten und wassersparende Duschköpfe im Wert von bis zu 70 Euro. Auch diese Soforthilfen sind für den Kunden gratis.

„Zurzeit sind acht Stromsparhelferinnen und Stromsparhelfer im Einsatz, die früher selbst arbeitslos waren und auf Augenhöhe beraten“, erläutert Klinkenberg. „Sechs Teammitglieder haben zudem eine Prüfung zum Serviceberater für Energie- und Wasserspartechnik vor der Handwerkskammer abgelegt und verbessern somit auch ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt."

Gerade in Corona-Zeiten ist das Beratungsangebot besonders wichtig. „Die Menschen verbringen viel Zeit zu Hause und gerade elektronische Medien werden mehr genutzt. Das lässt die Stromzähler in den meisten Haushalten deutlich schneller laufen und Rechnungen steigen“, so Klinkenberg. Mit einem Stromspar-Check könnten unnötige Energieverbräuche jedoch vermieden werden.

Die Beratung findet dabei unter strengen Hygieneauflagen statt, um Haushalte und Beratende gleichermaßen zu schützen. Der detaillierte Hygieneplan umfasst unter anderem Abstandsregelungen, Desinfektion, die Nutzung von Mund-Nasen-Schutz, Lüftungshinweise sowie die telefonische Vorbereitung von Vor-Ort-Terminen. 

Den Stromspar-Check können alle Haushalte im Landkreis Kassel, Stadt Kassel, Werra-Meißner-Kreis und Schwalm-Eder Kreis kostenlos nutzen, die Sozialleistungen beziehen oder deren Einkommen unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegt. Interessierte melden sich telefonisch unter 0561-399928 oder per Mail an  infostromsparcheck-kasselde. Weitere Informationen unter  www.stromsparcheck-kassel.de.

Seit 2008 gibt es diese bundesweite Initiative, in der der Deutschen Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) die Bekämpfung von Energiearmut und die Erreichung von Klimaschutzzielen verknüpfen. Gefördert wird das seit 2009 auch im Landkreis Kassel erfolgreiche Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Unterstützt wird das Projekt vom Landkreis Kassel, der Stadt Kassel, den Städtischen Werken Kassel, dem Caritasverband Kassel-Nordhessen, dem BUND Kassel und den Stadtwerken Wolfhagen.