Inhalt anspringen

Aufenthaltserlaubnis für in Deutschland geborene Kinder

Kinder, die in Deutschland geboren werden, erhalten eine Aufenthaltserlaubnis, wenn ein Elternteil einen längerfristigen Aufenthaltstitel besitzt.

Beschreibung

Achtung - aktuelle Maßnahmen im Kontext Coronavirus

Vorsprachen sind ausschließlich mit Termin möglich. Wenn Sie einen Termin erhalten haben, verzichten Sie bitte auf Begleitpersonen.

Bitte nutzen Sie auch unsere ausführlichen Dienstleistungsbeschreibungen zur Information. Eine Übersicht mit aktuellen Hinweisen zu Ihrem aufenthaltsrechlichen Status finden Sie hier. Das Gleiche gilt für unsere Kontaktformular, dass Sie für aufenthaltsrechliche Fragen nutzen können. 

Termine vereinbaren Sie bitte über die Behördennummer (0561) 115. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund erhöhter Nachfrage auch zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Ein Kind, das in Deutschland geboren wird, hat oft die deutsche Staatsangehörigkeit. Das ist z.B. der Fall, wenn

  • mindestens ein Elternteil deutsch ist oder
  • beide Elternteile ausländische Staatsangehörige sind, aber ein Elternteil sich seit mindestens 8 Jahren rechtmäßig in Deutschland aufhält und einen unbefristeten Aufenthaltstitel besitzt (oder als EU-Staatsangehörige(r) freizügigkeitsberechtigt ist). Die Prüfung erfolgt durch das Standesamt nach Geburtsanmeldung.

Für diese Kinder ist, selbst wenn neben der deutschen Staatsangehörigkeit noch andere Staatsangehörigkeiten bestehen sollten, keine Vorsprache zur Regelung des Aufenthaltsrechts erforderlich.

Ein Kind mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit kann eine Aufenthaltserlaubnis erhalten, wenn mindestens ein Elternteil eine Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt – EU besitzen.

Anschrift und Öffnungszeiten

Ähnliche Dienstleistungen