Frühförderung behinderter Kinder

* Frühförderung
* Die Frühförderung richtet sich an behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder von der Geburt bis spätestens zum Schuleintritt. Den Eltern bietet sie Beratung und Unterstützung.
* Behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder werden in Heilpädagogischen Frühförderstellen, Interdisziplinären Frühförderstellen und Sozialpädiatrischen Zentren gefördert.
* In welcher dieser Einrichtungen die Förderung durchgeführt wird, richtet sich nach
o Art, Schwere oder Dauer der Erkrankung oder
o einer drohenden Krankheit des Kindes,
o den für das Kind beziehungsweise die Eltern/ Bezugspersonen erforderlichen Leistungen und
o danach, wo diese Leistungen angeboten werden.
* Für den Beginn der Maßnahmen gibt es keine feste Frist.
* Die Leistungen sind für die Eltern und Kinder kostenlos.
* Zuständig: Träger der Eingliederungshilfe (Kommunen) und die gesetzlichen Krankenkassen

Beschreibung

Die Leitprinizipien unserer Beratungsstelle für Frühförderung sind „Ganzheitlichkeit – Lebensweltorientierung – Interdisziplinarität“.
Bei uns finden Kinder mit besonderen Entwicklungsrisiken, die behindert oder von Behinderung bedroht und/oder in ihrer körperlichen, kognitiven, sprachlichen, sozialen und emotionalen Entwicklung gefährdet oder verzögert sind, Hilfe sowie deren Familien und andere Bezugspersonen aus dem Lebensumfeld Beratung und Unterstützung. Die Frühförderung mit der Ausrichtung auf Familien mit Kindern vom Säuglings- bis zum Schuleintrittsalter stellt mit ihrem Beratungs- und Unterstützungsleistungen oftmals das erste Kontakt- und Hilfsangebot in einer neuen Lebenssituation dar.

Die Beratungsstelle umfasst zwei Bereiche:

  • die Frühförderung im Sinne einer offenen Anlaufstelle für Eltern, die für sich und ihr Kind eine begleitende pädagogisch/therapeutische Unterstützung suchen
  • die Heilpädagogische Fachberatung für Kindertageseinrichtungen, wenn Erzieherinnen und Erzieher oder  Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen sich Sorgen machen um die Entwicklung eines Kindes und hier fachliche Begleitung und Unterstützung wünschen.

Die Frühförderung begleitet Familien mit Wohnsitz im Landkreis Kassel, deren Kinder durch unterschiedlichste Ursachen in ihrer Entwicklung beeinträchtigt sind. Dies können Beeinträchtigungen

  • der Motorik
  • der Kommunikation und Sprache
  • der Spielentwicklung
  • der Kognition
  • der Wahrnehmungsverarbeitung
  • der sozialen und emotionalen Entwicklung 

sein. Frühgeborene Kinder sowie Kinder mit einer geistigen, körperlichen oder Mehrfachbehinderung gehören zu diesem Personenkreis ebenso wie Kinder, bei denen sich Entwicklungsverzögerungen in einzelnen Bereichen oder Verhaltensbesonderheiten unbekannter Ursache zeigen.Kinder mit autistischen Verhaltensweisen werden bis zur endgültigen Aufnahme im Autismus-Therapie- und Beratungszentrum in Kassel begleitet, Kinder mit Seh- und Hörbeeinträchtigungen durch die spezialisierten Frühberatungsstellen für seh- und hörgeschädigte Kinder.

Die Heilpädagogische Fachberatung für Kindertageseinrichtungen wird auf Anfrage von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Kindertageseinrichtungen im Landkreis Kassel hin tätig, wenn diese Fragen zur Entwicklung, Begleitung und Unterstützung eines Kindes und dessen Familie haben.

Anschrift und Öffnungszeiten

Frühförderung behinderter Kinder

Zeiten

Montagnach Terminvereinbarung
Dienstagnach Terminvereinbarung
Mittwochnach Terminvereinbarung
Donnerstagnach Terminvereinbarung
Freitagnach Terminvereinbarung

Beratungsstelle für Frühförderung

Anschrift

Kreishaus
Wilhelmshöher Allee 19-21
34117 Kassel