Inhalt anspringen

Natur erleben an Mega-Insektenhotel

Landkreis Kassel unterstützt den Förderverein Kindergarten und Grundschule Grebenstein e.V. bei pädagogischem Artenschutzprojekt

Grebenstein. Mit dem Bau eines großen Insektenhotels hat der Förderverein Kindergarten und Grundschule Grebenstein in den vergangenen Wochen einen Ort schaffen, an dem Kinder aktiv die Natur erleben können. Gleichzeitig ist das Projekt ein Beitrag zum Artenschutz. Der Landkreis Kassel unterstützt dieses Vorhaben mit einem Förderbetrag von 550 Euro.

„Nur wer die Natur begreift, wird sie später auch schützen“, betonte Vizelandrat Andreas Siebert bei der Übergabe des Förderbescheid über 550 Euro an den Förderverein Kindergarten und Grundschule Grebenstein.

"Ich finde es ausgesprochen wichtig, dass wir Kindern ermöglichen die heimische Natur zu erleben, zu untersuchen und beobachten zu können", betonte Andreas Siebert bei der Übergabe des Förderbescheids. "Zumal dies in der heutigen Zeit – auch im ländlichen Raum – längst keine Selbstverständlichkeit mehr ist." Denn, so der Vizelandrat: "Nur wer die Natur begreift, wird sie später auch schützen." Das Mega-Insektenhotel steht im Naturerlebnisgarten des Fördervereins. Als Basis dient eine zwei Metern hohe und 4,5 Metern breite Rahmenkonstruktion. In diese werden im Laufe der Zeit Naturmaterialien eingefügt werden, welche die Kinder jeweils selbst mitbringen. "Für den Aufbau des Rahmens benötigten wir jedoch Material und Fachleute", so die Fördervereinsvorsitzende Dr. Frederike Faupel, "deshalb haben wir den Landkreis um Unterstützung gebeten."

Die Kinder aus dem Kindergarten und dem Grundschule Grebenstein freuen sich über das große Insektenhotel in ihrem Naturerlebnisgarten. Im Hintergrund Vizelandrat Andreas Siebert, die Fördervereinsvorsitzende Dr. Fredericke Faupel und Schulleiterin Sandra Wieland.

Der Förderverein mit seinen rund 130 Mitgliedern hat im Jahr 2013 ein rund 1.000 Quadratmeter großes Grundstück in unmittelbarer Nähe zur Grundschule gepachtet und daraus in mühevoller Arbeit einen Naturerlebnisgarten gemacht. Dafür erhielt der Verein 2018 den Naturschutzpreis des Landkreises Kassel. "Neben den verschiedenen Pflanzen in unserem Garten haben sich schnell auch viele Insekten angesiedelt", berichtet Faupel. "Das hat uns auf die Idee mit dem Insektenhotel gebracht." Nach dem Motto "Natur statt Fernsehen" ist das pädagogische Ziel nun, dass die Kinder nicht nur Zuschauer sind, sondern im Rahmen von Schul-AGs selbst anpacken.

Hintergrund
Initiative "…es brummt im Landkreis Kassel"
Bienen und andere bestäubende Insekten sind wichtig für die biologische Vielfalt. Doch seit Jahren wird ein erheblicher Rückgang der Bestäuberinsektenarten beobachtet. Aus diesem Grund hat der Landkreis die Initiative "… es brummt im Landkreis Kassel!" ins Leben gerufen, die auf lokaler Ebene Privathaushalte aber auch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zum Erhalt und Neuanlage von insektenfreundlichen Naturräumen anregen will.

Teil der Initiative ist das im November vergangenen Jahres gestartete Projekt "Insektenhotels & mehr", mit dem zur Förderung der bestäubenden Insektenarten in Schulen neue Lebensräume für Wildbienen & Co. angelegt und ein zusätzliches Nistplatzangebot geschaffen werden. Alle Schulen im Landkreis sind aufgerufen, sich zu bewerben.

Ansprechpartnerin beim Fachdienst Landschaftspflege des Landkreises ist: Angelika Schröder, Manteuffel Anlage 5, 34369 Hofgeismar, Telefon 05671 1003 - 2402, Email: angelika-schroederlandkreiskasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.