Inhalt anspringen

Viel Anerkennung und Applaus

Landrat übergibt Ehrenamtskarten an besonders engagierte Menschen aus dem Landkreis

Landkreis Kassel. Sie betreiben ein Repair-Café, sammeln Lebensmittel für Bedürftige, bewahren das historische Erbe der Fuldaschifffahrt oder betreuen Menschen in aktuellen Krisensituationen. Das Ehrenamt hat viele Gesichter. Im Rahmen einer kleinen Feier im Kreishaus wurden 17 besonders engagierten Frauen und Männern aus dem Landkreis Kassel die Ehrenamtskarte von Landrat Uwe Schmidt persönlich überreicht.

"Ein Ehrenamt erfordert viel Zeit, Kraft, Ausdauer und Verlässlichkeit. Für diesen, bestimmt nicht immer einfachen Einsatz möchte ich den Anwesenden und allen anderen ehrenamtlich Engagierten in unseren Städten und Gemeinden auch im Namen des Landkreises Kassel herzlich danken" betonte Landrat Uwe Schmidt in seinen Begrüßungsworten.

Seit zehn Jahren kann die hessenweit gültige Ehrenamtskarte beim Landkreis beantragt werden. 912 Karten wurden seitdem verliehen. Die Zahl der Anträge ist steigend.

"Der öffentliche Dienst leistet viel, kann aber nicht alles leisten, um Teilhabe zu ermöglichen oder eine Stadt oder ein Dorf attraktiv und liebenswert zu gestalten", so Schmidt. Freiwilliges Engagement trage daher zur hohen Lebensqualität im Landkreis Kassel bei. Zudem stärke der Einsatz für andere auch das Gemeinschaftsgefühl. Die Inhaber der Ehrenamtskarte leisten somit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.

Viele der anwesenden Ehrenamtlichen nutzten die Feier, um ihre Vereine und die von ihnen geleistete Arbeit vorzustellen. Dafür gab es Anerkennung und Applaus, nicht nur von Landrat Uwe Schmidt, sondern auch von Vertretern zahlreicher Städte und Gemeinden, die ebenfalls zu der Feier gekommen waren, um ihre Mitbürger zu beglückwünschen.

Das Ehrenamt hat viele Gesichter: Landrat Uwe Schmidt überreichte 17 besonders engagierten Frauen und Männern aus dem Landkreis Kassel die Ehrenamts-karte im Kreishaus.
Der Großvater von Joachim Bürgel aus Vellmar war erster Schleusenmeister in Kassel. Seine Familie hat fast 100 Jahre an der Fulda gelebt. Nun ist Bürgel im Mu-seumsverein Fuldaschifffahrt e.V. aktiv. Dafür erhielt er die Ehrenamtskarte von Landrat Uwe Schmidt (links). Erster Gratulant war Bürgermeister Manfred Ludewig.
Übergabe der Ehrenamtskarte an engagierte Frauen und Männer aus Baunatal. Im Bild: (v.l.) Stadtrat Hans Moulliet, Wolfgang Leimbach (GSV Eintracht Baunatal), Christa Zilz (Baunataler Schauenburger Tafel e.V.), Kurt Nedell (Selbsthilfegruppe Schlafapnoe), Irina Helwich (BST), Inga und Bodo Draegert (Repair Café), Christina Bartholmei (BST), Rolf Lengemann (DRK Fritzlar), Mohamed Gharbi (BST), Elena Gervek (BST), Manfred Falkenhain (BST) und Landrat Uwe Schmidt.
Edgar Cremer (Hauptkassierer) und Jens Wasmuth (2. Vorsitzender) erhielten von Landrat Uwe Schmidt (im Bild rechts) die Ehrenamtskarte für ihr langjähriges Engagement für den FSV Dörnberg. Bürgermeister Thomas Raue (links) gratulierte den Beiden.
Drei Mitglieder des DRK Wolfhagen erhielten die Ehrenamtskarte von Landrat Uwe Schmidt (links): Sabina Klein, die im Kriseninterventionsteam Menschen nach traumatisierenden Ereignissen beisteht, sowie Michaela Graf und Lukas Meers, die als Rettungssanitäter im Katastrophenschutz tätig sind.

Hintergrund
Die Ehrenamtscard kann von Personen beantragt werden, die seit drei Jahren mindestens fünf Stunden ehrenamtliche Arbeit ohne Aufwandsentschädigung pro Woche in einer oder mehreren Organisationen/Vereinen innerhalb des Landkreises Kassel leisten. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Der Wohnsitz muss im Landkreis Kassel liegen.

Die Ehrenamtskarte ist drei Jahre gültig und ermöglicht freiwillig tätigen Menschen hessenweit unter anderem den freien oder vergünstigten Zugang zu zahlreichen Theatern, Museen, Schwimmbädern und weiteren sportlichen und kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen. Jede Karte ist in allen teilnehmenden hessischen Kreisen und Städten gültig.

Seit 2009 wurden im Landkreis Kassel 912 Ehrenamtskarten ausgestellt. Den Besitzern stehen über 200 Vergünstigungsangebote allein in Nordhessen zur Verfügung. Die Bandbreite reicht von ermäßigten Eintrittspreisen für die Einrichtungen der Museumslandschaft Hessen Kassel über Vergünstigungen für alle Freizeit- und Erlebnisbäder in Wolfhagen bis zu Sonderkonditionen für den Tierpark Sababurg.

Interessierte Inhaber der Ehrenamtskarte können sich im Internet unter www.e-card-hessen.de über die über 1.500 angebotenen Vergünstigungsangebote in Hessen informieren.

Interesse an der Ehrenamtskarte? Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Gabriele Lengemann unter Telefon 0561-10031264 oder per Mail an gabriele-lengemannlandkreiskasselde.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.