Inhalt anspringen

Zunahme bei Erkrankungen leider stabil

Siebert: „Zunahme bei Erkrankungen leider stabil – Kein Grund unvorsichtig zu sein“

Landkreis Kassel. Mit Blick auf die aktuelle Zahl der bestätigen Fälle mit einer Covid-19-Erkrankung im Landkreis Kassel sieht Vizelandrat Andreas Siebert "keinen Grund, unvorsichtig zu sein". Aktuell sind 143 Menschen im Landkreis Kassel an COVID-19 erkrankt und damit sechs mehr als am 22. April. "Eine ähnliche Zahl hatte wir bereits am 18. April und vor zehn Tagen lag die Zahl der Erkrankten bei 132", rechnet Siebert vor. Noch deutlicher wird die Entwicklung, wenn man die Zahl der insgesamt seit Beginn der Corona-Pandemie erkrankten Menschen betrachtet. Siebert: "Hier lag die Zahl vor zehn Tagen bei 215 und sie liegt aktuell bei 284".

Die Zahl der Genesenen ist im gleichen Zeitraum von 73 auf 123 gestiegen. "Das ist zurzeit der größte dämpfende Einfluss auf die Zahl der aktuell Infizierten", so Siebert weiter. Die Zahl der Neuinfizierten liegt am 23. April bei 14 – "glücklicherweise sind keine Gemeinschaftseinrichtungen dabei, aber eine solche Steigerung zeigt auch, dass wir alle unsere Verhalten immer wieder überprüfen müssen". Deshalb appelliert der Vizelandrat an die Bevölkerung die Abstandsregeln und auch das ab nächsten Montag geltende Mund-Nasen-Bedeckungs-Gebot ernst zu nehmen.

Siebert spricht den Angehörigen der mittlerweile 18 an Covid-19 Verstorbenen aus dem Landkreis Kassel sein Beileid aus. "Wir hoffen, dass sich diese Zahl in den nächsten Tagen nicht noch weiter erhöhen wird", so Siebert abschließend.