Inhalt anspringen

Fragen zur Künstlersozialkasse?

Online-Veranstaltung bietet Kreativen die Möglichkeit zum Gespräch mit einem Experten

Landkreis Kassel. Welche Auswirkungen hat die Pandemie auf die Versicherungssituation in der Künstlersozialkasse? Dies ist Thema einer Online-Veranstaltung zu der der Landkreis Kassel und der Verein KulturNetz Kassel alle Interessierten herzlich einladen. Betroffene Kreative haben die Möglichkeit Fragen zu stellen und Probleme mit dem Fachexperten Andreas Kißling von der Künstlersozialkasse direkt zu besprechen. Die Online-Veranstaltung am Donnerstag, den 27. Mai beginnt um 16 Uhr und ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter, die Fragen möglichst bereits bei der Anmeldung einzureichen. Anmeldung bis 20. Mai bei Wilburg Kleff vom Landkreis Kassel unter  wilburg-klefflandkreiskasselde.

Hintergrund:

Die Künstlersozialkasse (KSK) sorgt dafür, dass selbständige Künstler und Publizisten einen ähnlichen Schutz in der gesetzlichen Sozialversicherung genießen wie Arbeitnehmer. Der Staat fördert mit der Künstlersozialversicherung die Künstler und Publizisten, die erwerbsmäßig selbständig arbeiten, weil diese Berufsgruppe sozial meist deutlich schlechter abgesichert ist als andere Selbständige. Das ist nicht nur eine sozialpolitische, sondern auch eine kulturpolitische Errungenschaft. Denn mit damit wird die schöpferische Aufgabe von Künstlern und Publizisten als wichtig für die Gesellschaft anerkannt.