Inhalt anspringen

Aufenthaltserlaubnis nach Anerkennung im Asylverfahren

Asylberechtigte oder anerkannte Flüchtlinge erhalten eine Aufenthaltserlaubnis.

Beschreibung

Achtung - aktuelle Maßnahmen im Kontext Coronavirus

Vorsprachen sind ausschließlich mit Termin möglich. Wenn Sie einen Termin erhalten haben, verzichten Sie bitte auf Begleitpersonen.

Bitte nutzen Sie auch unsere ausführlichen Dienstleistungsbeschreibungen zur Information. Eine Übersicht mit aktuellen Hinweisen zu Ihrem aufenthaltsrechlichen Status finden Sie hier. Das Gleiche gilt für unsere Kontaktformular, dass Sie für aufenthaltsrechliche Fragen nutzen können. 

Termine vereinbaren Sie bitte über die Behördennummer (0561) 115. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund erhöhter Nachfrage auch zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Nach Erhalt des positiven Bescheides (Anerkennung als Asylberechtigte(r) oder Feststellung der Flüchtlingseigenschaft) des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge kann bei der Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel die Aufenthaltserlaubnis und ein deutscher Reiseausweis für Flüchtlinge beantragt werden. Die Dokumente werden zunächst für drei Jahre ausgestellt. Subsidiär Schutzberechtigte erhalten ebenfalls die Aufenthaltserlaubnis, aber keinen Reiseausweis für Flüchtlinge.

Eine Niederlassungserlaubnis wird nach mehrjährigem Besitz der obengenannten Aufenthaltserlaubnis erteilt. Die Frist ist von individuellen Umständen abhängig.

Anschrift und Öffnungszeiten

Ähnliche Dienstleistungen