Inhalt anspringen

29 plus eine – FrauenLebensOrte

Ursula Schafft von Loesch, geb. Meyer-Houselle (1914 – 1993)

Ursula Schafft von Loesch, geb. Meyer-Houselle

Aufbruch in ein neues Leben

Ursula Schafft von Loesch wird 1914 in Paderborn geboren. Mit 20 Jahren heiratet sie und bewirtschaftet mit ihrem Mann Gerhard von Loesch ein Gut in Schlesien. Das Ehepaar bekommt sechs Kinder. Das Glück scheint perfekt.

Mit Beginn des 2. Weltkrieges wird ihr Mann eingezogen und fällt schließlich in den letzten Kriegstagen. Daraufhin flüchtet sie alleine mit ihren Kindern vor den russischen Truppen nach Westen und landet in Nordhessen.

In Ahnatal-Heckershausen beginnt die Mutter von sechs Kindern sich ein neues Leben aufzubauen. Zunächst ernährt sie die Familie durch Holzeinfahren und Melken. Danach besucht sie die Pädagogische Hochschule in Kassel. Dort trifft sie auf den bekannten Menschenrechtler und Theologen Hermann Schafft, der zu dieser Zeit Regierungsdirektor in Kassel ist.

Am 7. Februar 1949 heiratet die 35-jährige Kriegerwitwe den 65-jährigen Junggesellen. Mit ihm zusammen bekommt sie drei weitere Kinder. Als Hermann Schaff t nach zehn Jahren Ehe verstirbt ist Ursula Schafft von Loesch wieder alleinerziehend. Sie arbeitet an verschiedenen Schulen. Ihre Lebenserinnerungen hält sie in zwei Büchern fest, bevor sie am 18. März 1993 verstirbt.

29 plus eine – FrauenLebensOrte | Ahnatal

Vielen Dank für’s Weitersagen …

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Aus Ursula Schafft-von Loesch, Mit vorher nie gekanntem Mut (Reinbek 1989).
  • Privatarchiv
  • Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Bildarchiv und Grafiksammlung (Wikimedia Commons).
  • Nataly von Eschstruth 1892, Xylografie (Holzschnitt) von Gunnar Forssell (Wikimedia Commons).
  • Amalie Elisabeth (Ausschnitt), nach Anselm van Hulle, Collection Friedenspalast, Den Haag (Wikimedia Commons).
  • Privatarchiv
  • Bildnis der Marie Hassenpflug, etwa 1812, unbekannter Maler, Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe / Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. (Wikimedia Commons)

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.