Inhalt anspringen

Hoffen auf hohe Wahlbeteiligung

Ausländerbeirat wirbt mit Plakaten und Informationsmaterial im gesamten Kreisgebiet – dazu gibt es ein Video in verschiedenen Sprachen

Gemeinsam mit Landrat Uwe Schmidt (Mitte) werben der Vorsitzende des Ausländerbeirats im Landkreis Kassel, Cemal Dede Bozdogan (vorn) und sein Stellvertreter Fatmir Alili für die Teilnahme an der Wahl.

Landkreis Kassel. Endspurt vor der Wahl. Auch für die Kandidatinnen und Kandidaten für den Ausländerbeirat im Landkreis Kassel. Mit Informationsmaterial, Plakaten und Broschüren wird seit Wochen auf die Wahl aufmerksam gemacht. In der Hoffnung auf eine möglichst hohe Wahlbeteiligung am 14. März. „Denn je größer der Rückhalt des Ausländerbeirates ist, desto stärker ist auch sein Einfluss“, so Cemal Dede Bozdogan, der Vorsitzende.

Wahlberechtigt sind rund 14.500 Frauen und Männer aus über 80 Ländern. „Die Wählerschaft für den Ausländerbeirat ist sehr vielfältig“, betont Bozdogan, „jeden zu erreichen deshalb nicht einfach.“ Erst recht nicht in Zeiten der Corona-Pandemie. Doch so geht es momentan allen Wahlkämpfern. 

Um zumindest die Sprachbarriere zu vermindern, haben einige Mitglieder des Ausländerbeirats ein kurzes Video produziert, in dem sie in verschiedenen Sprachen zur Wahl aufrufen. Das Video wird über die Sozialen Medien verbreitet und ist auch auf dem Youtube-Kanal des Landkreises zu finden. 

„Wahlrecht ist Menschenrecht“, betont Bozdogan. „Ich rufe dazu auf von diesem nicht in allen Ländern selbstverständlichen Recht Gebrauch zu machen.“ Im Blick hat er dabei auch die Gruppe der EU-Bürger. Denn diese können nicht nur den Ausländerbeirat wählen, sondern auch bei der Kommunalwahl ihre Stimme abgeben. 

 

Bitte klicken Sie zum Aktivieren des Inhalts auf den unten stehenden Link. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Externe Inhalte freigeben

Sie benötigen mehr Informationen? Der Landesausländerbeirat in Hessen hat im Internet weitere Informationen zur Wahl zusammen gestellt: Zu finden unter

 www.auslaenderbeiratswahl.de

 www.AB-wahl21.de

Hintergrund:

Insgesamt 15 Frauen und Männer stellen sich zur Wahl für den Ausländerbeirat des Landkreises Kassel. Elf von ihnen bilden den kommenden Ausländerbeirat, der überparteilich arbeitet. Alle Kandidaten leben im Landkreis Kassel. Geboren wurden viele jedoch im Ausland. Etwa in Italien, der Türkei, Mazedonien, Togo, Georgien, Afghanistan oder dem Iran.